Stiftung Menschen für Menschen startet Kampagne: Zwei Millionen neue Baumsetzlinge für Äthiopien bis Weihnachten (FOTO)

Abgelegt unter: Soziales |






 


20. September 2019. Rund 250 Millionen Baumsetzlinge hat die
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhm Äthiopienhilfe in dem
stark unter den Folgen der Klimakrise leidenden Land am Horn von
Afrika in den vergangenen 38 Jahren gepflanzt. Das sind rund 18.000
Bäume an jedem Tag, 750 Baumsetzlinge pro Stunde, etwa 13 Bäume pro
Minute oder: Alle fünf Sekunden ein Baumsetzling.

„Wir glauben aber auch, dass es noch schneller gehen kann. Deshalb
starten wir ab Freitag eine Online-Kampagne. Wir wollen bis
Weihnachten die Rate der Baumsetzlinge verdoppeln und zwei Millionen
zusätzliche Baumsetzlinge für Äthiopien generieren“, sagt Dr.
Sebastian Brandis, Sprecher des Vorstands der Stiftung Menschen für
Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe.

Beworben wird die Kampagne auf der Homepage der Stiftung unter
menschenfuermenschen.de/1-baumsetzling-alle-5-Sekunden/ Auch auf
Facebook und Instagram wird auf die Kampagne hingewiesen.

Hintergrundinformation

Bodenerosion, Wüstenbildung, Dürre – Äthiopien leidet stark unter
den Folgen von Klimakrise und jahrzehntelanger Abholzung der Wälder.
Über 75 Prozent der Bevölkerung leben nach wie vor von der
Landwirtschaft, ihre Lebensgrundlage wird durch die häufigen Dürren
und Fluten sowie durch Erosion geschädigte Böden gefährdet.

Die Wiederbewaldung gehört daher schon lange zu den Hauptaufgaben
der Stiftung Menschen für Menschen. In den aktuell 672 Baumschulen in
den Projektregionen wachsen die Setzlinge, die dann einen wichtigen
Beitrag zum Klimaschutz leisten. Gleichzeitig hilft das gezielte
Anpflanzen von verschiedenen Baumarten den Bauern die Bodenqualität
zu erhöhen und so die Versorgung vieler Menschen in Äthiopien zu
verbessern.

Aufforstung nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit

Menschen für Menschen setzt in seinen Aufforstungsprogrammen auf
einheimische Pflanzen wie Ostafrikanischen Wacholder oder
Afrikanischen Ölbaum. Sie sind robuster und gedeihen unter den
lokalen Bedingungen gut. An Hängen bewahren ihre Wurzeln den Boden,
im Wald versickert der Regen statt schnell abzufließen und der
Grundwasserspiegel erhöht sich dadurch.

Zusätzlich werden schnell wachsende Bäume wie Silbereichen,
Silberakazien und der Blaue Eukalyptus gepflanzt. Sie geben den
Menschen die Möglichkeit, bald Holz zu ernten, das sie für ihre Öfen
und den Bau ihrer Häuser benötigen.

Dabei spielt die Bewusstseinsbildung eine wesentliche Rolle: Nur
durch Beteiligung der Bevölkerung und der eigenen Erfahrung, dass und
wie stark sie von den bewaldeten Hügeln profitiert, beherzigt sie das
forstliche Prinzip der Nachhaltigkeit: Es darf nur so viel Holz
geschlagen werden, wie nachwächst. Deswegen lernen die Bauernfamilien
auch, dass die angepflanzten Gebiete für grasende Tiere gesperrt
werden müssen, damit sich die Bäumchen entwickeln können.
Gleichzeitig unterstützt Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe die Menschen
vor Ort auch in allen anderen Lebensbereichen ganzheitlich z.B. durch
Bereitstellung von holzsparenden Öfen, um die neu entstehenden Wälder
zu schonen.

Erst kürzlich sorgte Äthiopien im Zusammenhang mit
Wiederaufforstung für Schlagzeilen, als landesweit an einem Tag über
350 Millionen Baumsetzlinge gepflanzt wurden – ein neuer Weltrekord.
Auch Menschen für Menschen beteiligte sich an dem Rekordtag und
setzte mit der Bevölkerung in den Projektgebieten 280.000 neue Bäume
in den Boden.

„Ein Ende der Bemühungen darf dies indes nicht bedeuten.
Schließlich hat sich der Baumbestand in Äthiopien im vergangenen
Jahrhundert dramatisch verkleinert“, betont Dr. Brandis. Laut UNO
waren 35 Prozent der Fläche in Äthiopien bis Ende des 19.
Jahrhunderts mit Wald bedeckt. Anfang dieses Jahrtausends lag der
Wert bei gerade noch vier Prozent.

Über die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms
Äthiopienhilfe

Die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms
Äthiopienhilfe leistet seit über 37 Jahren nachhaltige Hilfe zur
Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen integrierter ländlicher
Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der
Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wasser,
Bildung, Gesundheit und Einkommen. Den Grundstein für Menschen für
Menschen legte am 16. Mai 1981 der damalige Schauspieler Karlheinz
Böhm (gest. 2014) mit seiner sehr bekannt gewordenen Wette in der
Sendung „Wetten, dass..?“. Die Stiftung trägt das Spendensiegel des
Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) durchgängig seit
1992. Menschen für Menschen setzt die Maßnahmen derzeit in elf
Projektgebieten mit über 640 fest angestellten und fast
ausschließlich äthiopischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um.
Darüber hinaus wird noch ein Kinderheim (Abdii Borii Children´s Home)
sowie das Agro Technical & Technology College (ATTC) von Menschen für
Menschen betrieben.

Informationen über die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz
Böhms Äthiopienhilfe unter www.menschenfuermenschen.de, bei Facebook
und YouTube.

Spendenkonto
Stiftung Menschen für Menschen
Stadtsparkasse München
IBAN: DE64701500000018180018
SWIFT (BIC): SSKMDEMM
Online: www.menschenfuermenschen.de

Pressekontakt:
Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe
Erich Jeske
Brienner Straße 46
80333 München
E-Mail: erich.jeske@menschenfuermenschen.org
Tel.: +49 89 383979-87
Fax: +49 89 383979-70

Original-Content von: Die Stiftung Menschen für Menschen, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de