TÜV Rheinland: Veränderungen im Arbeitsleben positiv angehen / Umstrukturierung in Unternehmen als Stressfaktor / Hohe Resilienz schützt vor Burn-out / Negative Emotionen offen ansprechen

Abgelegt unter: Arbeit |





Digitalisierung und Globalisierung führen bei
Unternehmen zunehmend zu strukturellen Veränderungen, die
Führungskräfte vor Herausforderungen stellen und die Belegschaft
verunsichern können. Eine ausgeprägte Resilienz hilft Menschen,
gelassener und optimistischer mit solchen Situationen umzugehen.
„Resilienz bedeutet, eine schwierige Situation zu akzeptieren und
gestärkt aus ihr hervorzugehen“, sagt Iris Dohmen, die als
Betriebspsychologin bei TÜV Rheinland Unternehmen in
Restrukturierungsprozessen begleitet. Diese Eigenschaft ist je nach
Persönlichkeit stärker oder schwächer ausgeprägt, kann aber durch
praktische Übungen trainiert werden.

Positive Gedankenmuster statt Tunnelblick

Zwei Merkmale machen eine hohe Resilienz aus: Die Fähigkeit, sich
auf eine unerwartete Situation und die damit verbundene Veränderung
einzulassen, sich schnell davon zu erholen sowie auch nachhaltig
widrigen Umständen trotzen zu können. Bei Veränderungen am
Arbeitsplatz neigen weniger widerstandsfähige Arbeitnehmer dazu,
einen negativen Tunnelblick zu entwickeln. Gestärkt wird die eigene
Resilienz dagegen durch positive Gedankenmuster, eine bewusste Atmung
und das Erlernen von Entspannungstechniken. Führungskräften rät die
Diplompsychologin, bewusster auf Auszeiten zu achten.

Motivierende Führung

Dohmen empfiehlt Führungskräften, gerade in schwierigen Phasen
negative Emotionen bei Mitarbeitern offensiv anzusprechen.
Vorgesetzte sollten als Vorbild agieren, Kreativität fördern und dazu
ermutigen, neue Verhaltensweisen auszuprobieren. So können sie
Mitarbeiter unterstützen, ihre Resilienz zu erhalten und zu stärken.
Grundsätzlich rät die Expertin: „Die Einstellung steht über allem.
Wer positiv denkt, Neuerungen als positive Herausforderung sieht und
die Möglichkeit hat, Änderungen selbst mitzugestalten, kann besser
mit ihnen umgehen.“

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:
Jörg Meyer zu Altenschildesche, Presse, Tel.: 0221/806-2255
Die aktuellen Presseinformationen sowie themenbezogene Fotos und
Videos erhalten Sie auch per E-Mail über presse@de.tuv.com sowie im
Internet: www.tuv.com/presse und www.twitter.com/tuvcom_presse

Original-Content von: TÜV Rheinland AG, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de