WAZ: Hässliche Filmchen – Kommentar von Frank Preuß zu IS-Mordaufrufen gegen Polizisten

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Gewaltige Anschläge mit ihren verheerenden Folgen
mögen für den Augenblick den größtmöglichen Schrecken auslösen. Aber
der wahre Terror entfaltet sich in der Herstellung eines dauerhaften
Angstgefühls. So weit, dass wir davon erfüllt wären in der freien,
westlichen Welt sind wir bisher nicht, und so weit wird es
hoffentlich niemals kommen.

Doch wie wir aus den vielen blutigen Angriffen einzelner
schmerzlich erfahren haben, sind die Terror-Regisseure des IS in
ihrer Strategie schon längst flexibel, weil sie schnell gelernt
haben: Das Risiko, bei den Vorbereitungen eines großen Schlages
erwischt zu werden, ist hoch, die Erfolgsaussichten einer
Einzelattacke leider deutlich besser.

Mit den hässlichen Filmchen, in denen die Terroristen Anleitungen
zur Ermordung sogenannter Ungläubiger geben, nun also im Speziellen
Polizisten, werden wir leben müssen. Es wird vor allem Aufgabe der
Behörden sein, so gut es ihnen möglich ist, zu verhindern, dass diese
Aufrufe auf fruchtbaren Boden fallen. Polizisten freilich sind schon
jetzt nicht zu beneiden.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de