„Wenn ich noch einmal 18 wäre…“: Alle würden was Digitales studieren, nur die Deutschen nicht (FOTO)

Abgelegt unter: Arbeit |






 


„Wenn ich heute noch einmal 18 wäre…“ So fangen viele Tagträume
an. Aber was würden die Deutschen bei ihrer Karriere anders machen?
Das aktuelle Randstad Arbeitsbarometer zeigt: Nur die Hälfte würde es
in die Wachstumsbereiche Online und Digital ziehen.

Für das aktuelle Randstad Arbeitsbarometer wurden Arbeitnehmer in
35 Ländern weltweit gefragt: Würden Sie eine Ausbildung oder ein
Studium mit Schwerpunkt Digital oder Online anfangen, wenn Sie heute
noch einmal 18 wären? In Deutschland antworteten 52% auf dieses
Gedankenexperiment mit „ja“. Das ist im internationalen Vergleich der
zweitniedrigste Wert – nur in unserem Nachbarland Luxemburg sind es
noch einmal 0,5% weniger.

Für Dr. Christoph Kahlenberg, Leiter der Randstad Akademie, hat
das Gedankenexperiment einen sehr ernsten Hintergrund: „Als
Wissensgesellschaft benötigen wir Digital-Know-how, entweder durch
Ausbildung oder durch Weiterbildung. Natürlich braucht eine
Gesellschaft weit mehr als nur Informatiker. Aber die Digitalisierung
erfasst heute jeden Wirtschaftszweig. Daher ist sie langfristig aus
fast keinem Berufsbild wegzudenken.“

Haben wir Deutschen auch heute noch nicht erkannt, wo die großen
wirtschaftlichen Potenziale der Zukunft liegen? In anderen Ländern
sind sich Arbeitnehmer dessen wesentlich stärker bewusst: Im
weltweiten Vergleich würden sich 77% der Befragten für eine
Digital-Karriere entscheiden, wenn sie noch einmal die Wahl hätten.
In China sind es sogar 95%. Und auch in den Industrienationen USA,
Japan und Frankreich würden weitaus mehr Studienteilnehmer heute eine
solche Ausbildung starten als in Deutschland.

Für Bildungsexperte Dr. Christoph Kahlenberg steht aber nicht nur
die Ausbildung im Vordergrund: „In einer alternden Gesellschaft wie
Deutschland ist es nicht nur wichtig, junge Menschen gut auszubilden,
sondern auch, passende Weiterbildungsangebote für Arbeitnehmer zu
schaffen, die schon im Berufsleben stehen. Dazu gehören gezielte
Digital-Schulungen, Weiterqualifikationen für ungelernte
Arbeitnehmer, Unterstützung beim Karrierewechsel und beim
Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt.“ Diese Schwerpunkte setzen auch
die Angebote der Randstad Akademie.

Über das Randstad Arbeitsbarometer

Die dargestellten Ergebnisse wurden im Randstad Arbeitsbarometer
Q2 2019 erhoben. Die Online-Umfrage wird vierteljährlich in über 30
Ländern durchgeführt. In Deutschland wurden über 400 Arbeitnehmer
zwischen 18 und 64 Jahren befragt.

Über Randstad Gruppe Deutschland

Randstad ist Deutschlands führender Personaldienstleister. Wir
helfen Unternehmen und Arbeitnehmern dabei, ihr Potenzial zu
verwirklichen, indem wir unsere technologische Kompetenz mit unserem
Gespür für Menschen verbinden. Wir nennen dieses Prinzip „Human
Forward“. In der Randstad Gruppe Deutschland sind wir mit 58.000
Mitarbeitern und rund 550 Niederlassungen in 300 Städten ansässig.
Unser Umsatzvolumen umfasst rund 2,38 Milliarden Euro (2018). Neben
der klassischen Zeitarbeit zählen die Geschäftsbereiche Professional
Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services zu
unserem Portfolio. Wir schaffen als erfahrener und vertrauensvoller
Partner passgenaue Personallösungen für unsere Kundenunternehmen.
Unsere individuellen Leistungs- und Entwicklungsangebote für
Mitarbeiter und Bewerber machen uns auch für Fach- und Führungskräfte
zu einem attraktiven Arbeitgeber und Dienstleister. Seit über 50
Jahren in Deutschland aktiv, gehören wir mit der Randstad Gruppe
Deutschland zur niederländischen Randstad N.V. Ein Gesamtumsatz von
rund 23,8 Milliarden Euro (Jahr 2018), über 670.900 Mitarbeiter im
täglichen Einsatz, und rund 4.800 Niederlassungen in 38 Ländern
machen unseren internationalen Unternehmenskonzern zum größten
Personaldienstleister weltweit. Zu unseren nationalen Zweigstellen
gehören neben der Randstad Deutschland GmbH & Co KG außerdem die
Unternehmen Tempo Team, Gulp, Monster, twago, Randstad Sourceright,
Randstad Outsourcing GmbH sowie Randstad Automotive und Randstad
Financial Services. Vorsitzender und Sprecher ist Richard Jager.

Pressekontakt:
Randstad Deutschland Pressestelle
Petra Timm
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
Fon 0 61 96 / 4 08-17 70
Fax 0 61 96 / 4 08-17 75
E-Mail: presse@randstad.de
www.randstad.de

Original-Content von: Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de