Westfalen-Blatt: Kinderporno-Auswerter unter Missbrauchsverdacht

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Die Staatsanwaltschaft Detmold ermittelt nach
Westfalen-Blatt-Informationen gegen einen Mitarbeiter der Polizei Paderborn. Der
Mann ist dort als Auswerter für sogenannte Kinderpornografie beschäftigt und
soll selbst entsprechende Fotos angefertigt haben, berichtet die Zeitung weiter.
Tatort soll ein Freibad im Kreis Lippe gewesen sein. Nach Informationen des
Westfalen-Blatts wurde der Mann erst vor wenigen Monaten im Zuge der
landesweiten Aufstockung in Sachen Kinderporno- Ermittlungen eingestellt. Eine
Sicherheitsüberprüfung soll nicht erfolgt sein. Es handelt sich nicht um einen
Polizeibeamten, sondern um einen Regierungsbeschäftigten.

Pressekontakt:
Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/66306/4445979
OTS: Westfalen-Blatt

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de