3 ROTE KARTEN für Friedrich Merz, Armin Laschet und Norbert Röttgen – alle drei CDU Kandidaten verfehlen Klimaschutz!

Abgelegt unter: Umweltpolitik |






 

Mit „Realitätsverlust“ fassen viele Parents for Future die zweite Online Debatte der drei Kandidaten für den CDU Vorsitz in puncto Klimaschutz zusammen (Live Stream Freitag 8.01.21).

„Es ist völlig unverständlich, dass alle 3 Kandidaten, Friedrich Merz, Armin Laschet und Norbert Röttgen unisono für Deutschland erst zum Jahr 2050 Klimaneutralität fordern. Damit schaffen wir nicht einmal das 2 Grad Ziel!“ sagt Dr. Ingo Stuckmann, AG Klimawahlen der Parents for Future Germany. „Seit 2015 herrscht nahezu Stillstand beim Klimaschutz. Da ist in CDU geführten Regierungen viel Zeit verpasst worden, die jetzt fehlt.“

Im Pariser Klimaschutzabkommen von 2015 hat sich Deutschland dazu verpflichtet, Klimaschutzmaßnahmen zu ergreifen, um bei „deutlich unter 2 Grad, möglichst 1,5 Grad“ Erderhitzung zu bleiben. 2020 hat jedoch wieder Temperaturrekorde gebrochen und der CO2 Gehalt in der Atmosphäre kennt momentan nur eine Richtung – nach oben.

Für das 1,5 Grad-Ziel muss Deutschland bereits ab dem Jahr 2035 Klimaneutralität erreichen, dann ist Deutschlands CO2-Budget ausgeschöpft. Kein Wort dazu von Armin Laschet, Norbert Röttgen oder Friedrich Merz.
Die Machbarkeit („NETTONULL 2035“) hatte jüngst eine Studie des Wuppertal Instituts „CO2 neutral bis 2035“ im Auftrag von Fridays-for-Future nachgewiesen.

Die Politik ist eindeutig dazu aufgerufen, die notwendigen Maßnahmen dringend umzusetzen! Wieso ignorieren Röttgen, Merz und Laschet die Wissenschaft komplett?

Auch nicht erwähnt hat die CDU die TRENDWENDE, dass Erneuerbare Energien heute schon günstiger als fossile Energien sind. Damit gilt vielfach schon: Klimaschutz rechnet sich!

„Die CDU verschweigt ihren Wählerinnen und Wählern und der Wirtschaft, wie einfach es eigentlich ist, die ersten effektiven Schritte umzusetzen, um die Klimakrise in den Griff zu bekommen. Damit schadet die CDU dem Standort Deutschland, indem sie immer noch an teuren fossilen Energien festhält, obwohl viele neue Arbeitsplätze und Exportchancen winken“, stellt Ingo Stuckmann fest.
Wir fordern die CDU dazu auf, ihre Eckpunkte dringend zu überarbeiten!
Erneuerbare Energien sind heute schon günstiger!
Es gibt keine Ausreden mehr!

Fazit: Mit diesen Eckpunkten tut die CDU weder unserer Zukunft, noch ihren Wähler*innen und nicht einmal sich selbst einen Gefallen.

Deshalb erteilen Parents for Future Germany – sinnbildlich in der Woche der politischen Dreikönigstreffen – der CDU dafür 3 Rote Karten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de