Adobe Deutschland für hervorragende Personalarbeit ausgezeichnet (FOTO)

Abgelegt unter: Arbeit |






 


Softwareunternehmen Adobe erhält Great Place to Work® Sonderpreis
„Chancengleichheit & Diversity“

Im Rahmen des Sommerfestes des Diplomatic Councils (DC) im
Schlosshotel Kronberg hat das Forschungs- und Beratungsinstitut Great
Place to Work® den diesjährigen Sonderpreis „Chancengleichheit &
Diversity“ des Arbeitgeberwettbewerbes «Deutschlands Beste
Arbeitgeber 2019» an Adobe Deutschland verliehen. „Die Auszeichnung
steht für eine strategisch orientierte Personalarbeit, die die
Vielfalt und Chancengleichheit der Kulturen, Geschlechter, sexuellen
Orientierungen und Generationen durch integrierte Konzepte und
Maßnahmen in besonderer Weise fördert“, erläuterte Frank Hauser,
Geschäftsführender Gesellschafter von Great Place to Work®
Deutschland, den Charakter des Sonderpreises.

Integraler Bestandteil der Unternehmenskultur

Chancengleichheit und Diversity sind bei Adobe integraler
Bestandteil der Unternehmenskultur und zentrale Aufgabe von
Personalabteilung und Führungskräften. Ein „Code of Business Conduct“
beschreibt die allgemeinen Grundsätze des ethischen Verhaltens, die
von jedem Mitarbeiter eingehalten werden müssen. Daneben sind
Diversity und Inklusion wichtige Kriterien im Recruiting. Das „Talent
Acquisition Team“ diskutiert regelmäßig Maßnahmen zum Thema „Diverse
Hiring“. Ziel ist es, den strategischen Anspruch Adobes zu
unterstützen, die Diversität der Mitarbeitenden weiter zu erhöhen.
„Unsere Mitarbeiter stehen für eine große Vielfalt an Ideen,
Erfahrungshintergründen und Perspektiven. Sie sind unsere größte
Stärke und einer unserer Wettbewerbsvorteile. Vor allem unsere
heterogenen Teams mit ihren verschiedenen Expertisen, Ansätzen und
Sichtweisen sind für den Unternehmenserfolg und die Innovationskraft
von Adobe unabdingbar“, betonte Frank Rohde, Personaldirektor
Zentraleuropa bei Adobe.

Regelmäßige Befragungen, wie die Chancengleichheit erlebt wird

Um herauszufinden, wie Chancengleichheit & Vielfalt von den
Mitarbeitenden empfunden werden, führt Adobe Deutschland regelmäßige
Mitarbeiterbefragungen im Rahmen der Great Place to Work® Initiative
durch. In diesem Jahr stimmten 99% der Mitarbeitenden der Aussage zu,
dass sie unabhängig ihrer sexuellen Orientierung fair behandelt
werden; dass sie unabhängig ihres Geschlechts fair behandelt werden,
bestätigten 94% der Befragten.

Die Karrierepläne von Frauen werden bei Adobe aktiv gefördert. So
gibt es Trainingsangebote, wie etwa das „Women Unlimited Program“,
dass Frauen auf Führungsrollen vorbereitet. Die „Women–s Leadership
Circles“ und das „Women Executive Shadowing Program“ fördern
Führungskompetenzen und entwickeln Strategien, die es ermöglichen,
Familie und Beruf besser zu vereinbaren und beiden Lebensbereichen
gleichermaßen verantwortungsvoll gerecht werden zu können. Seit 2016
ist Adobe Sponsor und Teil der Initiative „Women Techmakers“ und hat
mit großem Erfolg einen Design Hackathon für Frauen in Hamburg
veranstaltet. Diese Initiative folgt dem Ziel, Frauen in ihren
technologischen Interessen zu stärken und einen Austausch unter
Gleichgesinnten zu fördern.

Und auch Lohngerechtigkeit ist bei Adobe Deutschland ein wichtiges
Thema: 2018 wurde gemeinsam mit einem externen Partner eine Studie
durchgeführt, um potentielle geschlechterspezifische Unterschiede im
Gehalt zu identifizieren und auszugleichen. Dadurch erreichte Adobe
global die sogenannte „Pay Parity“ – die Lohngerechtigkeit zwischen
den Geschlechtern, die jährlich überprüft wird.

Neue Initiative seit 2018: „Adobe for All“

„Adobe for All“ ist eine 2018 ins Leben gerufene Initiative, mit
der ein Arbeitsumfeld auf der Basis von Inklusion und Vielfalt
gefördert werden soll. Adobe CEO Shantanu Narayen bringt es auf den
Punkt: „Diversity is about valuing the unique life experience that
every employee brings to work every day.“ Um die einzigartigen
Lebenserfahrungen jedes Mitarbeitenden zu wertschätzen, hat Adobe
2018 zum ersten Mal den „Adobe for All Summit“ veranstaltet. Das
Motto lautete: „Diverse Employees Drive our Success“.

Über Great Place to Work®

Great Place to Work® ist ein internationales Forschungs- und
Beratungsinstitut, das Unternehmen in rund 60 Ländern dabei
unterstützt, ihre Unternehmens- und Arbeitsplatzkultur zu entwickeln.
Eine vertrauensorientierte und leistungsstarke Kultur sorgt nicht nur
für Motivation und Bindung auf Seiten der Mitarbeitenden, sondern
stärkt auch die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit eines
Unternehmens. Sie trägt wesentlich dazu bei, Veränderungsprozesse wie
die Digitale Transformation oder den Demographischen Wandel
erfolgreich zu bewältigen.

Jedes Jahr zeichnet Great Place to Work® auf Grundlage anonymer
Mitarbeiterbefragungen und der Analyse der Unternehmenskultur sehr
gute Arbeitgeber für Ihre Leistung aus – international, national,
regional und branchenspezifisch. Das deutsche Great Place to Work®
Institut mit Firmensitz in Köln wurde 2002 gegründet und beschäftigt
derzeit rund 90 Mitarbeitende. Weitere Informationen:
www.greatplacetowork.de

Pressekontakt:

Great Place to Work® Deutschland
Volker Oberdörffer
Leiter Unternehmenskommunikation
T: +49 221 933 35 – 193
E-Mail: voberdoerffer@greatplacetowork.de

Original-Content von: Great Place to Work® Institut Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de