ARD-DeutschlandTrend: Impfbereitschaft nimmt zu, aber auch Kritik an Impftempo

Abgelegt unter: Bundesregierung |





+++ Achtung Sperrfrist (Print, Radio und Online): 18.00 Uhr +++

Nachrichtenagenturen: Keine Sendesperrfrist, bitte mit Sperrfristvermerk veröffentlichen

Die Rückkehr zu größerer Normalität ist vor allem an eine erfolgreiche Corona-Impfung der Bevölkerung gebunden – das war der Tenor auch nach dem Impfgipfel am Montag. Aktuell geben 59 Prozent (+5 Punkte im Vgl. zu Januar) der Bundesbürger an, sich auf jeden Fall impfen lassen zu wollen. Das hat eine repräsentative Umfrage von infratest dimap für den ARD-DeutschlandTrend am Montag und Dienstag dieser Woche ergeben. Nach wie vor stehen jüngere Wahlberechtigte einer Impfung zurückhaltender gegenüber.

Der steigenden Impfbereitschaft der Deutschen steht jedoch eine gewachsene Enttäuschung zum Impftempo gegenüber: Nach 52 Prozent in der ersten Januarwoche bezeichnen aktuell zwei Drittel (68 Prozent) das Tempo der hiesigen Impfungen als zu langsam. Ein Fünftel der Bundesbürger (21 Prozent, -15 Punkte) empfindet das derzeitige Tempo als angemessen, kaum jemand (7 Prozent, -1) als zu schnell.

Bei der Beschaffung des Corona-Impfstoffs haben die EU-Länder verabredet, dass nicht jedes Land für sich die Verhandlungen mit den Impfstoffherstellern führt, sondern die EU-Länder gemeinsam den Impfstoff bestellen. Dieser Kurs wird weiterhin von einer Mehrheit gestützt, auch wenn die Zweifel gewachsen sind (63 Prozent; -7 Punkt im Vgl. zu Januar). 33 Prozent (+8) sehen das das gemeinsame Vorgehen zur Impfstoffbeschaffung nach wie vor kritisch.

Vorstöße zur Aufhebung von Alltagseinschränkungen für Geimpfte finden weiterhin keinen mehrheitlichen Zuspruch: Gut zwei Drittel (68 Prozent; -5 zu Januar) sprechen sich momentan dagegen aus; 28 Prozent (+5) dafür aus. Fürsprecher von Sonderrechten für Geimpfte finden sich vor allem in den Reihen der FDP (48 Prozent).

Befragungsdaten

– Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland
– Fallzahl: 1.003 Befragte
– Erhebungszeitraum: 01.02.2021 bis 02.02.2021
– Erhebungsverfahren: Telefoninterviews (CATI)
– Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Dual Frame
– Schwankungsbreite: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte

* bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert von 50%

Die Fragen im Wortlaut:

– Nach der Zulassung verschiedener Impfstoffe wird auch in Deutschland gegen das Corona-Virus geimpft. Sind Sie grundsätzlich bereit, sich gegen Corona impfen zu lassen? Würden Sie sagen…?
– Ist das Tempo, mit dem die Impfungen in Deutschland gegen Corona vorgenommen werden, aus Ihrer Sicht zu schnell, angemessen oder zu langsam?
– Bei der Beschaffung des Corona-Impfstoffs haben die EU-Länder verabredet, dass nicht jedes Land für sich die Verhandlungen mit den Impfstoffherstellern führt, sondern die EU-Länder gemeinsam den Impfstoff bestellen. Finden Sie dieses Vorgehen der EU richtig oder falsch?
– Angenommen, eine Corona-Impfung würde nicht nur die Ansteckung, sondern auch die Übertragung des Corona-Virus verhindern: Sollte es dann Sonderrechte für Menschen mit einer Corona-Impfung geben, z.B. bei Urlaubsreisen oder für den Restaurantbesuch oder sollte es solche Sonderrechte für Geimpfte nicht geben?

Fotos unter ARD-Foto.de

Pressekontakt:

WDR Kommunikation
Tel. 0221 220 7100
kommunikation@wdr.de
Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de