ARD-Vorwahlumfrage Bayern – CSU in Bayern mit guten Chancen auf absolute Mehrheit

Abgelegt unter: Bundesregierung,Umfrage,Wahlen |





Sperrfrist: 05.09.2013 22:15
Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der
Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

Sperrfrist: 22:15 Uhr

Verwendung nur mit Quellenangabe „ARD /Infratest dimap“

Eineinhalb Wochen vor der Landtagswahl in Bayern erreicht die CSU
in der Sonntagsfrage der ARD-Vorwahlumfrage 47 Prozent und damit eine
rechnerische Mehrheit. Die SPD kommt auf 21 Prozent. Die FDP erreicht
drei Prozent und würde damit den Wiedereinzug in den bayerischen
Landtag verpassen. Die Freien Wähler kommen auf sieben Prozent. Die
Grünen erreichen elf Prozent. Die Linke kommt auf drei Prozent und
würde damit erneut den Einzug in den Landtag verpassen. Ausdrücklich
handelt es sich bei dieser Umfrage um keine Prognose, sondern um die
politische Stimmung in der laufenden Woche. Zwei Drittel der Bayern
(67 Prozent) sprechen sich für eine Koalitionsregierung nach der Wahl
in Bayern aus. 27 Prozent sind hingegen für eine Alleinregierung der
CSU. Bei den CSU-Anhängern wünschen sich nur 46 Prozent eine
Alleinregierung der CSU. 50 Prozent der CSU-Anhänger sind für eine
Koalitionsregierung nach der Wahl. Wenn die Bayern ihren
Ministerpräsidenten direkt wählen könnten, würden sich 51 Prozent für
Amtsinhaber Horst Seehofer entscheiden. 35 Prozent würden hingegen
den Spitzenkandidaten der SPD, Christian Ude, wählen. Horst Seehofer
ist aus Sicht von 62 Prozent der Befragten „ein guter
Ministerpräsident“. Zum Vergleich: 58 Prozent sagen das im Rückblick
über Edmund Stoiber, 54 Prozent über Franz-Josef Strauß und nur 39
Prozent über Günther Beckstein.

Für diese Umfrage hat das Meinungsforschungsinstitut Infratest
dimap im Auftrag der ARD-Tagesthemen von Dienstag bis Donnerstag
dieser Woche 1.006 Wahlberechtigte in Bayern telefonisch befragt.

Befragungsdaten

– Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Bayern ab 18
Jahren – Fallzahl: 1.006 Befragte – Erhebungszeitraum: 03.09.2013 –
05.09.2013 – Erhebungsverfahren: Computergestützte Telefoninterviews
(CATI) – Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Randomstichprobe –
Fehlertoleranz bei 1.000 Befragten:1,4* bis 3,1** Prozentpunkte * bei
einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert von 50%

Pressekontakt:
WDR Presse und Information, Annette Metzinger
E-Mail: annette.metzinger@wdr.de
WDR Chefredaktion, Ingmar Cario
E-Mail: ingmar.cario@wdr.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de