BaFin: Weiterhin grünes Licht für LV-Doktor

Abgelegt unter: Allgemein,News |





Zug/Halle (Saale). 16.03.2012. Die Finanzaufsicht BaFin hat LV-Doktor bei der letzten freiwilligen Überprüfung erneut grünes Licht gegeben. So hat die BaFin mit Schreiben vom 26. Januar 2012 bestätigt, dass LV-Doktor „keine Bankgeschäfte im Sinne des § 1 Abs. 1 Satz 2 KWG [Kreditwesengeschäft, Anm. d. Red.] betreibt und auch keine Finanzdienstleistungen im Sinne des § 1 Abs. 1a Satz 2 KWG erbringt.“ Die Geschäftstätigkeit von LV-Doktor bedarf somit in diesem Zusammenhang auch weiterhin keiner Erlaubnis gemäß § 32 KWG.

Lebensversicherungs-Zweitmarkt auf dem Prüfstand

Derzeit stehen bei der BaFin rund 60 Anbieter (unfreiwillig) auf dem Prüfstand, die Lebensversicherungen ankaufen und mit hohen Beträgen und Renditen Kunden anlocken. Mehrere hundert Bürger sollen Strafanzeige gestellt haben und mehrere Staatsanwaltschaften sollen bereits gegen die Lebensversicherungsaufkäufer ermitteln.

Vorsicht vor unseriösen LV-Aufkäufern

Jens Heidenreich, Chef des LV-Doktor-Teams (www.lv-doktor.de), hat folgende Kriterien zusammengestellt, anhand derer unseriöse LV-Zweitmarktanbieter zu erkennen sind:

– Ratenzahlung des Rückkaufswertes – bis auf 30 Jahre gestaffelt – Renditen von mehr als 10 Prozent werden in Aussicht gestellt
– Auszahlung erst nach einigen Jahren
– Firma existiert erst seit Kurzem
– Zeitdruck bei der Unterschrift

LV-Doktor kann mit folgenden Werten punkten:

Die Kunden können sich stets in Ruhe für oder gegen das Angebot entscheiden, die Lebensversicherung an LV-Doktor zu verkaufen. LV-Doktor kann zwar keine höheren Rückkaufswerte garantieren, erzielt allerdings Rückkaufswerte, die durchschnittlich sieben Prozent höher liegen, als die zu vor von den Lebensversicherungen mitgeteilten Rückkaufswerte. Soweit die Kaufpreise nicht bereits vorab überwiesen werden, werden die Rückkaufswerte der Kunden auf sichere Anderkonten gezahlt und von dort aus weitergeleitet. Diese Konten stellen eine spezielle Form des Treuhandkontos dar, bei dem die Kundengelder besonders geschützt sind. Und ganz wichtig ist, dass LV-Doktor die Kaufpreise meist vorab – in einer Summe – auszahlt, spätestens aber zehn Tage nach Eingang des Rückkaufswertes.

Lebensversicherung verkaufen

Interessierte Verbraucher, die mit dem Gedanken spielen, ihre Lebensversicherung zu verkaufen, sollten sich ganz genau über die jeweilige Firma informieren. Denn schlimmstenfalls geht die Firma, der sie die Lebensversicherung verkauft haben, insolvent und die Verbraucher sehen das Geld aus ihrer Lebensversicherung nie wieder.

Eine Antwort auf BaFin: Weiterhin grünes Licht für LV-Doktor

  1. Über Lebensversicherungen informiere ich mich regelmäßig. Danke also für deinen Blogpost zum Thema. Vielen Dank dafür, Patricia.

    Lebensversicherungen
    16. März 2012 auf 10:49
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de