Berlin-Wahl: Freie Wahl für Wowereit

Abgelegt unter: Wahlen |





Am Sonntag wird in Berlin ein neues
Abgeordnetenhaus gewählt. Künasts Chancen ins Rote Rathaus
einzuziehen laufen laut Betfair, der weltgrößten Wettbörse, gegen
Null.

Zwei Tage sind es noch bis zu den Wahlen in der Hauptstadt. Bei
den Wahlen zum neuen Berliner Abgeordnetenhaus am 18. September steht
noch vieles offenes – aber eines scheint bereits seit Wochen klar: An
Klaus Wowereit führt bei der Regierungsbildung kein Weg vorbei. Die
Wahrscheinlichkeit, dass der amtierende Bürgermeister die Wahlen am
Sonntag zu seinen Gunsten entscheidet, liegt laut Betfair bei 97,1%
(Quote: 1,03).

Daran, dass die Sozialdemokraten am Sonntag stärkste Kraft werden,
bestehen keine Zweifel mehr. In aktuellen Umfragen von infratest
dimap liegen sie mit 29,5% deutlich vor der politischen Konkurrenz.
22% der Wähler würden ihr Kreuz am Sonntag den Christdemokraten
geben. Die Grünen, die im Mai als stärkste politische Kraft gesehen
wurden, sind in der Wählergunst mittlerweile auf 20% zurückgefallen.
Renate Künasts Chancen eine von ihr angestrebte grün-rote Regierung
anzuführen sind somit auf den Nullpunkt gesunken. Der
Spitzenkandidatin vom Bündnis–90 bliebe also lediglich ein
Schulterschluss mit der CDU, um den Einzug ins Rote Rathaus doch noch
perfekt zu machen. Dieses allerdings schloss die Herausforderin im
TV-Duell mit Wowereit in der letzten Woche jedoch kategorisch aus.

Die Schlussfolgerung: Renate Künast signalisierte damit ihre
Aufgabe im Duell gegen Klaus Wowereit um den Einzug ins Rote Rathaus
und räumt den Weg frei für eine rot-grüne Koalition unter Führung der
SPD.

Die Folge: Künasts Kapitulationserklärung machte sich deutlich bei
den Betfair-Quoten bemerkbar. Die bereits niedrigen Siegchancen von
6,4% (15,5) von letzter Woche Donnerstag sind auf mittlerweile 1,6%
(62,0) gesunken.

Einer dritten Amtszeit Wowereits als Regierender Bürgermeister der
Stadt Berlin steht also nichts mehr im Wege. Vollkommen offen bleibt
hingegen noch mit wem die Sozialdemokraten eine Regierung bilden
werden, zumal es mit dem derzeitigen Koalitionspartner Die Linke
aller Voraussicht nach nicht zu einer Mehrheit reichen wird. Ein
neuer Bündnispartner muss also her. Die größten Gemeinsamkeiten
dürfte die SPD mit den Grünen haben, aber wer Wowereit kennt, weiß
auch, dass ein Bündnis mit der CDU nicht auszuschließen ist.

Eine hochauflösende Graphik zur Entwicklung der Siegchancen der
vergangenen Monate steht für sie auf www.betfair.de/presse zum
Download bereit.

Landtagswahlen 2011 – Nächster Regierender Bürgermeister von Berlin
Klaus Wowereit (SPD): 97,1% (Quote: 1,03)
Renate Künast (Bündnis 90/Die Grünen): 1,5% (Quote: 62)
*Stand der Quoten: 16.09.2011, 10:00 Uhr.

Über Betfair

Betfair mit Sitz in London ist der größte Online-Wettanbieter
weltweit. Auf der Sportwettbörse www.betfair.com können
Sportbegeisterte aus der ganzen Welt direkt miteinander wetten und
dabei die Quoten selbst vereinbaren. Mit diesem Wetten 2.0-Prinzip
hat sich Betfair im zehnten Jahr nach der Gründung im Juni 2000 zur
mit Abstand größten Wettbörse weltweit entwickelt und verarbeitet
heute mit über 2.000 Mitarbeitern mehr als fünf Millionen
Transaktionen pro Tag. Derzeit sind über drei Millionen Menschen aus
140 Ländern auf der Seite registriert. Neben Sportwetten bietet
Betfair ein Portfolio an innovativen Produkten, darunter Casino,
Games und Poker Exchange. Betfair wurde zweimal als Unternehmen des
Jahres in Großbritannien ausgezeichnet und gewann 2003 wie 2008 den
renommierten Unternehmenspreis Queen–s Award.

Pressekontakt:
Pressebüro Betfair, Carolin Schulze:
Tel.: +49 30 288 76 115, Fax: +49 30 288 76 111, betfair@wbpr.de
www.betfair.de/presse , www.twitter.com/betfair_de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de