Böhmer setzt große Hoffnungen in Aktionsplan Integration/ Integration Gegengewicht zu Fremdenfeindlichkeit

Abgelegt unter: Außenhandel,Innenpolitik,Soziales |





Staatsministerin Maria Böhmer (CDU) setzt
große Hoffnungen in den Aktionsplan Integration, der am Dienstag auf
dem Integrationsgipfel verabschiedet werden soll. „Der Aktionsplan
enthält sehr konkrete, verbindliche Zielsetzungen, Maßnahmen und
Zeiträume“, sagte die Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und
Integration im PHOENIX-Interview (Ausstrahlung am Dienstag, 31.
Januar 2012, gegen 9.20 Uhr). Beispiel sei das Gesetz zur Anerkennung
von im Ausland erworbenen Abschlüssen, das im April in Kraft tritt.
„Das ist ein Meilenstein in der Integration.“

Eine doppelte Staatsbürgerschaft lehnt Böhmer weiter ab. „Es ist
wichtig, dass man sich entscheidet, entscheidet für die
Staatsbürgerschaft des Landes, in dem man auf Dauer lebt“, so Böhmer.
Deswegen solle man viele ermuntern und ermutigen, „ja zu sagen zu
Deutschland und die deutsche Staatsbürgerschaft anzunehmen“.

Vom Integrationsgipfel soll ein klares Zeichen gegen Rassismus und
Fremdenfeindlichkeit ausgehen. „Mit Integration bilden wir das
Gegengewicht gegen solche fremdendenfeindlichen Tendenzen“, sagte
Böhmer in Bezug auf die Neonazi-Mordserie.

Pressekontakt:
PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de