Der Tagesspiegel: Arbeitsministerin von der Leyen verteidigt gesetzliche Frauenquote

Abgelegt unter: Allgemein |





Berlin – Arbeitsministerin Ursula von der Leyen
(CDU) hat erneut für eine gesetzliche Frauenquote für Vorstände und
Aufsichtsräte geworben. „Deutschland liegt bei den Vorständen der
Großkonzerne immer noch bei peinlichen drei Prozent Frauenanteil und
damit noch hinter Brasilien und Russland“, sagte Leyen im Interview
mit dem „Tagesspiegel“ (Sonntagausgabe). „Wir müssen den Konzernen
helfen, aufzuholen“, verlangte sie. Mit Frauenministerin Kristina
Schröder (CDU) sei sie sich „im Ziel einig, dass wir dringend mehr
Frauen in Führungspositionen in Großkonzernen brauchen“. Schröder
habe ihre „volle Unterstützung“ dabei, wie angekündigt ein Gesetz auf
den Weg zu bringen.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel,
Newsroom, Telefon: 030-29021-14909

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de