Der Tagesspiegel: Brandenburgs Wirtschaftsminister: Der Osten zahltüberdurchschnittlich für die Energiewende

Abgelegt unter: Allgemein |





Ralf Christoffers, Wirtschaftsminister in
Brandenburg, sieht Ostdeutschland bei der Umsetzung der Energiewende
im Nachteil. Denn die Kosten für die Verteilnetze würden nur dort auf
den Strompreis umgelegt, wo es die Netze gibt. „Da Ostdeutschland
aber bei erneuerbaren Energien vorn ist, hat der gesamte Osten höhere
Strompreise als der Westen“, sagte Christoffers dem in Berlin
erscheinenden „Tagesspiegel“ (Montagsausgabe). „Hier brauchen wir
eine massive Veränderung. Es kann doch nicht sein, dass die bestraft
werden, die bei der Energiewende am weitesten sind.“

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel,
Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de