Der Tagesspiegel: Ilse Aigner drängt CSU zu „rigoroser Abgrenzung“ von der AfD

Abgelegt unter: Allgemein |





Berlin. Bayerns stellvertretende
Ministerpräsidentin Ilse Aigner (CSU) empfiehlt ihrer Partei im
Umgang mit der AfD eine „rigorose Abgrenzung“. Sie halte die
rechtspopulistische Partei „für brandgefährlich“, sagte Aigner dem
Berliner „Tagesspiegel“ (Samstagausgabe) vor dem CSU-Parteitag in
München. Vorkommnisse wie in Chemnitz zeigten, was hinter der Fassade
dieser Partei passiere. „Da kann Alexander Gauland im Bundestag noch
so sehr den netten Onkel mimen. Wenn die Höckes das Ruder übernehmen,
ist klar, wohin die Reise geht.“ Die CSU werde diese Partei „mit
aller Kraft bekämpfen.“

https://www.tagesspiegel.de/politik/csu-ilse-aigner-haelt-afd-fuer
-brandgefaehrlich/23067368.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel,
Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de