Deutschlandtrend im ARD-Morgenmagazin: Union verliert Stimmen, FDP und Grüne legen zu

Abgelegt unter: Außenhandel,Bundesregierung,Umfrage,Wahlen |





Sperrfrist: 16.09.2011 00:00
Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der
Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

Verlierer bei der Sonntagsfrage ist die Union. Nach dem aktuellen
Deutschlandtrend des ARD-Morgenmagazins hat die CDU/CSU zwei
Prozentpunkte verloren und liegt nun bei 33 Prozent (Vergleich:
Deutschlandtrend vom 8. September 2011). Die FDP konnte zwei
Prozentpunkte zulegen und liegt nun bei 5 Prozent. Die SPD kommt auf
30 Prozent, die Grünen konnten einen Prozentpunkt zulegen und liegen
jetzt bei 19 Prozent. Die Linke erhält 7 Prozent der Wählerstimmen,
die sonstigen Parteien erhalten 6 Prozent. Rot-Grün kommt somit auf
49 Prozent. Die Regierungskoalition hat insgesamt 38 Prozent der
Bürger hinter sich. Dies ergab eine Umfrage von Infratest dimap im
Auftrag des ARD-Morgenmagazins.

Bürger halten die Regierungsentscheidungen bei der Eurokrise für
falsch

65 Prozent der Bürger sind der Meinung, dass die Bundesregierung
bei der Euro- und Schuldenkrise falsche Entscheidungen getroffen hat.
Auch Anfang September 2011 waren 65 Prozent dieser Meinung. 27
Prozent der Befragten denken, dass die Entscheidungen der Regierung
richtig waren. Anfang September dachten dies noch 29 Prozent, im
Dezember 2010 waren es 47 Prozent und im Mai 2010 waren 56 Prozent
dieser Meinung.

Mehrheit der Bürger nimmt die Piratenpartei nicht ernst

54 Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass die Piraten keine
ernstzunehmende Partei ist. Ein Drittel der Bürger (31 Prozent) hält
die Piraten für ernstzunehmend. Der Aussage, dass die Piraten dafür
sorgen, dass endlich auch mal die Jüngeren was zu sagen haben,
stimmen 33 Prozent der Bürger zu. 50 Prozent der Deutschen sind nicht
dieser Meinung.

Der Deutschlandtrend ist eine Umfrage von Infratest dimap im
Auftrag des ARD-Morgenmagazins Befragt wurden am 13. und 14.
September 1001 Bundesbürger. Die Fehlertoleranz liegt bei 1,4 (bei
einem Anteilswert von 5%) bis 3,1 (bei einem Anteilswert von 50%)
Prozentpunkten.

Die vollständige Untersuchung kann unter Tel. 02150 – 20 65 62
oder 0172- 24 39 200 (Agentur Ulrike Boldt) angefordert werden. Die
Ergebnisse werden im ARD-Morgenmagazin am Freitag, 16. September
2011, veröffentlicht.

Sperrfrist: Freitag, 16. September 2011, 0.00 Uhr Verwendung nur
mit Quellenangabe „Deutschlandtrend im ARD-Morgenmagazin“

www.ard-foto.de

Weitere Informationen unter www.ard-morgenmagazin.de Redaktion:
Martin Hövel und Verena Cappell

Pressekontakt:
WDR Presse und Information, Kristina Bausch, Tel. 0221-220-7121
Agentur Ulrike Boldt, Tel. 02150 – 20 65 62

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de