Die Bundestagswahl im SWR: Angebote für Jungwähler:innen (FOTO)

Abgelegt unter: Innenpolitik |






 

Erstwähler:innen und der jungen Zielgruppe bietet der SWR vielfältige Möglichkeiten der Meinungsbildung: Erklärstücke, Online-Spiel, exklusiver Hub auf TikTok

Im Vorfeld der Bundestagswahl am Sonntag, 26. September 2021, bietet der Südwestrundfunk (SWR) jungen Wählerinnen und Wählern in Radio, Fernsehen und vor allem im Netz ausführliche Möglichkeiten der Information. Wer noch nicht ganz sicher ist, wo er sein Kreuzchen setzt, findet hier Entscheidungshilfen. In einem großen Online-Special auf www.SWR.de/wahl sind die wichtigsten Sendungen und Angebote abrufbar.

„Wahldawas?!“

Comedy und politische Berichterstattung – das verbindet das Format „Wahldawas?!“. Es soll junge Menschen ansprechen, die sich weniger für Politik interessieren und beschäftigt sich mit wichtigen Themen wie Wohnen, Tempolimit oder Internet und ordnet ein, wie die Parteien zu den Themen stehen. Ashley Forsson bespricht die Schwerpunkte leicht verständlich und auf Augenhöhe mit verschiedenen Comedians. Der Content der insgesamt zehn Produktionen wird von und für SWR3 in Zusammenarbeit mit dem ARD-Hauptstadtstudio Berlin erstellt und hauptsächlich auf dem swr3online-Instagram-Account veröffentlicht.

„Du stimmst!“

Ein weiteres digitales Angebot der ARD zur Bundestagswahl, konzipiert für die ARD Mediathek, Youtube und Instagram, ist „Du stimmst!“. Ab 1. September greift es politische Themen auf, die Menschen zwischen 25 und 34 Jahren besonders interessieren, zum Beispiel Familie, Arbeitsmarkt oder Wohnen. Junge Menschen aus verschiedenen Regionen prägen die Inhalte von „Du stimmst!“ mit ihren beeindruckenden Erfahrungsberichten. Hier bleibt es nicht bei der Problembeschreibung: Die drei Hosts und ARD-Journalisten Begüm Düzgün, Stephan Lenhardt und Friederike Schicht spiegeln die Herausforderungen der jungen Wählerinnen und Wähler mit den Lösungsansätzen der größeren Parteien und ermöglichen den Userinnen und Usern so, ihre Wahlentscheidung bewusster zu treffen. „Du stimmst!“ ist in Kooperation von SWR, MDR, HR, der Tagesschau und der ARD Mediathek entstanden. An der Formatentwicklung hat zudem das SWR X Lab mitgewirkt. Die Videos werden vor allem auf dem Instagram- sowie dem Youtube-Kanal der Tagesschau und in einer Staffel von Reportagen in der ARD Mediathek ausgespielt.

„Wie entscheidest du?“

Anlässlich der Bundestagswahl schlüpfen Erstwählerinnen und -wähler beim Onlinespiel „Wie entscheidest du?“ in die Rolle eines bzw. einer Regierenden. Sie lösen knifflige Aufgaben und treffen weitreichende politische Entscheidungen. Das Spiel wurde gemeinsam von SWR Medienstark, DASDING und der Redaktion Religion, Migration und Gesellschaft des SWR erarbeitet.

„Muss das so?“

Das SWR Instagram-Story-Format „Muss das so?“ gibt der Generation U35 Einblicke in die Positionen der Parteien, die am 26. September zur Wahl stehen. Entwickelt von den SWR Aktuell Online-Redaktionen in Stuttgart und Mainz gemeinsam mit dem SWR X Lab, dem Innovationslabor des Südwestrundfunks, richtet es sich besonders an Nutzer:innen ab ca. 25 Jahren, dass diese einen zielgruppengerechten Zugang zur politischen Berichterstattung finden. Das Format ging bereits zu den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz im Frühjahr 2021 online und wird seitdem häufig abgerufen.

DASDING

Gemeinsam mit funk, den jungen ARD-Wellen und der „Tagesschau“ bietet DASDING einen exklusiven Hub auf TikTok zur Bundestagswahl an. Besonders Jung- und Erstwähler:innen, die auf der Plattform unterwegs sind, finden hier erklärende Inhalte. Der Hub ist über ein Banner auf der TikTok-Seite „Entdecken“, über die Suchfunktion der App und über einen „Get-Info“-Button erreichbar. Hier werden die wichtigsten Fragen zur Wahl beantwortet, etwa: Welche Parteien und Spitzenkandidat:innen gehen an den Start? Müssen Politiker:innen ihre Wahlversprechen einhalten? Wer darf überhaupt wählen? Wann bekomme ich meine Wahlbenachrichtigung? Was darf ich in der Wahlkabine machen und was nicht? Als Video-Hosts fungieren bekannte Gesichter der TikTok-Kanäle, zum Beispiel aus dem Kanal der „Tagesschau“ oder dem von N-Joy. Aber auch Protagonist:innen bekannter ARD- oder Funk-Formate tauchen als Hosts auf. Auf dem funk-Kanal erklärt etwa Jan Schipmann von „Die da oben!“, welche Parteien und Spitzenkandidat:innen antreten. Influencerin und Erstwählerin Valentina vom DASDING-Podcast „Pancake Politik“ klärt auf dem DASDING-Kanal Fragen zu Wahl.

Desweiteren macht DASDING einen Kanzler:innen-Check und Reporter:innen fahren durch Deutschland, um das Gespräch mit Erstwähler:innen zu suchen und Basics zur Wahl zu erklären. Und: DASDING ist am Online-Spiel „Wie entscheidest Du?“ beteiligt.

funk

Zur diesjährigen Bundestagswahl bietet funk für sein Zielpublikum der 14- bis 29-Jährigen ein besonders umfangreiches Programm an: mehr als 40 Beiträge in über zehn verschiedenen Formaten. Im Podcast „D3000 Wahl-Spezial“ wird Moderatorin Eva Schulz die Kanzlerkandidat:innen Annalena Baerbock, Armin Laschet und Olaf Scholz interviewen. Ab 30.8. werden in „Kreuzverhör – deine Wahl?“ in halbstündigen Interviews im ARD-Hauptstadtstudio in Berlin bedeutende Politiker:innen und das Programm ihrer Partei vorgestellt. Moderation: Nemi El-Hassan, Victoria Reichelt, Mirko Drotschmann und Jan Schipmann. Themen sind hier u. a. Klima, soziale Ungleichheit, Digitalisierung, Außenpolitik und Bildung; die Videos werden veröffentlicht auf den funk-Kanälen, auf Youtube, Facebook, Instagram und TikTok. „Deutschland3000“, „Die da oben!“ und „MrWissen2go“ haben bereits Spitzenkandidat:innen, die Politik der letzten Jahre und Wahlprogramme analysiert und aktuelle Entwicklungen wie die Flutkatastrophe begleitet.

Gemeinsam mit den jungen ARD-Wellen und der Tagesschau beteiligt sich funk am Bundestagswahl-Hub auf TikTok.

https://www.tiktok.com/web-inapp/bundestagswahl2021

Weitere Informationen unter http://swr.li/bundestagswahl-fuer-jungwaehlerinnen-und-jungwaehler

Newsletter „SWR vernetzt“: swr.de/swrvernetztnewsletter (https://www.swr.de/unternehmen/kommunikation/newsletter-anmeldung-swr-vernetzt-100.html)

Pressekontakt:

Sibylle Schreckenberger, Tel. 06131 929 32755, sibylle.schreckenberger@SWR.de

Ursula Foelsch, Tel. 0711 929 11034, ursula.foelsch@swr.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de