Dreiturm GmbH spendet 30.700 Händedesinfektionsmittel an die Stiftung Kinderzukunft

Abgelegt unter: Menschenrechte |





Von links Karl Eyerkaufer, Kathrin Wies, Alexandra Stock und Lars Börgel bei der Übergabe der Spende
 

Diese großzügige Spende findet Verwendung im stiftungseigenen Kinderdorf in Timisoara und in umliegenden Behinderten- und Altenheimen. Das Kinderdorf der Stiftung ‚Satul de Copii‘ in Rumänien ist froh über die Spende der Dreiturm GmbH. Damit sind sie für die nächsten Monate gerüstet, können die gesetzlichen Hygienevorschriften einhalten und damit Kinder und Mitarbeiter der Stiftung vor COVID-19 schützen. Während auch Firmen in Rumänien ihre Mitarbeiter ins Homeoffice schicken, Schulen und Kindergärten geschlossen sind, bleibt das Kinderdorf geöffnet. Wie auch Alten- und Behindertenheime, die aufgrund des fortgeschrittenen Alters und der Vorerkrankungen ihrer Bewohner am schwersten von der Pandemie betroffen sind. Wie medizinisches Personal arbeiten die Mitarbeiter in diesen Einrichtungen direkt am Menschen, und in Rumänien zum größten Teil ohne geeignete Schutzausrüstung. Die Stiftung entschloss sich deshalb, einen Teil der großzügigen Spende, die durch den Beiratsvorsitzenden der Stiftung Kinderzukunft Karl Eyerkaufer, Landrat a. D. vermittelt wurde, an Einrichtungen in der Nähe abzugeben. Für das gespendete Händedesinfektionsmittel im Wert von 120.000 Euro bedankt sich die Stiftung Kinderzukunft, auch im Namen der Menschen in den begünstigten Einrichtungen, sehr herzlich bei der Dreiturm GmbH.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de