Eine Partei des offenen Diskurses und der Verständigung

Abgelegt unter: Allgemein |





David Claudio Siver – Neues Parteimitglied
 

David Claudio Siber hat sich am 5. November 2020 der Partei dieBasis angeschlossen und ist für sie in Flensburg und bundesweit aktiv. Zu seiner Zeit als Kommunalpolitiker der GRÜNEN war er im Ausschuss für Bildung und Sport in Flensburg tätig. Er selbst steht vielen Corona-Maßnahmen kritisch gegenüber und bemängelt unter anderem die einseitige und in Teilen fehlerhafte Berichterstattung über die Kritik an eben diesen Maßnahmen. Das Recht auf freie Meinungsäußerung ist für ihn zentral. Hier zitiert er den Grünen Spitzenpolitiker Robert Habeck, der gesagt habe: „Parteien sind dann gut, wenn sie selbstkritisch sind. Dazu braucht es auch Menschen, die immer wieder gegen den Strom schwimmen“. Dieses Gegen-den-Strom-Schwimmen hat Siber mit kritischen Fragen zu den Corona-Maßnahmen in seiner Partei praktiziert. Allerdings, so Siber, verweigerten die GRÜNEN jegliche

Auseinandersetzung mit seinen Argumenten. Dazu Sandra Fröhlingsdorf, Vorstandsmitglied des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen der Partei dieBasis: „Dies ist ein gängiges Beispiel in der heutigen Medien- und Parteilandschaft, die immer häufiger das Recht auf freie Meinungsäußerungen untergräbt und so einen wichtigen Teil gesellschaftlicher Entwicklung hemmt. Jede Meinung sollte durch eine entsprechende Auseinandersetzung Gehör finden. Sowohl innerparteilich wie außerparteilich, denn nur der offene Diskurs kann die Gesellschaft weiterentwickeln.“
Die Partei dieBasis betont die Freiheit auf Meinungsäußerung und die Notwendigkeit der offenen Auseinandersetzung, indem sie dieses Recht nicht nur einfordert, sondern auch in den eigenen Reihen fördert. Dazu Bodo Oepen, Vorstandsmitglied des Landesverbandes: „Wir sind eine Partei, die aus der Mitte der Gesellschaft entwachsen ist und mit Achtsamkeit jede Meinung wertschätzt und sich mit dieser befasst. Wir sehen gegenwärtig dieses gesellschaftliche Defizit der Tabuisierung von Meinungen. Hier sind wir der Überzeugung, dass grade diese Tabuisierung zu einer gefährlichen Radikalisierung führen kann. Nur eine öffentliche, kritische Auseinandersetzung kann uns helfen, uns zu verständigen und uns wieder näher zusammenzubringen.“
383 Wörter, 3.519 Zeichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de