Exklusiv-Umfrage der Frauenzeitschrift tina ergibt: Fast jeder Dritte ist gegen die Entscheidung des Bundesgerichtshofs zum Thema Unterhaltszahlung

Abgelegt unter: Umfrage |





Der Bundesgerichtshof hat entschieden:
Alleinerziehende sollen künftig Vollzeit arbeiten. Sobald das Kind
drei Jahre alt ist, haben Alleinerziehende keinen Anspruch mehr auf
Unterhalt. Ist das fair? tina, das Premium-Frauenmagazin aus der
Bauer Media Group, hat im Rahmen einer exklusiven Umfrage in der
Bevölkerung nachgefragt: Die Frage, ob das Urteil als richtig
empfunden wird, haben 60 Prozent und damit knapp zwei Drittel der
Frauen und 58 Prozent der Männer mit einem klaren „Nein“beantwortet.
Bei den jüngeren Befragten (18-29-Jährigen) waren sogar 74 Prozent
dagegen. Nur 28 Prozent der Frauen und 30 Prozent der Männer halten
die Entscheidung des Bundesgerichtshofs hingegen für richtig.
Weiteres Ergebnis der Exklusiv-Umfrage: Ganze 62 Prozent der
befragten Frauen und 66 Prozent der Männer halten es für nicht
richtig, ein Kleinkind den ganzen Tag über in fremde Obhut zu geben –
eine Konsequenz, die die neue Regelung, je nach
Einkommensverhältnissen, mit sich bringen kann. Auch bei der These
„Alleinerziehende, die gar nicht oder nur Teilzeit arbeiten gehen,
sich auf den Unterhalt vom Ex-Ehegatten verlassen, sind bloß zu faul,
um Vollzeit zu arbeiten“ sind sich Frauen und Männer einig: Gerade
mal 19 Prozent der Frauen und 20 Prozent der Männer stimmen diesem
Statement zu. Nur 27 Prozent der Frauen und 25 Prozent der Männer
sind übrigens der Meinung, dass Deutschland über genügend
Ganztags-Betreuungsplätze verfügt.

Den Familienberater Jan-Uwe Rogge überrascht das Ergebnis nicht:
„Es räumt mit einem Vorurteil auf, weil es zeigt: Männer und Väter
sind ebenso am Wohl der Kinder interessiert wie Frauen und Mütter.
Das lässt auch hoffen, dass beide Eltern auch mit dem neuen Gesetz so
umgehen, dass es für alle aushaltbar ist. Dass sie trotz Scheidung
Eltern bleiben, die in erster Linie im Wohle des Kindes handeln,
miteinander reden und gemeinsam einen fairen Weg finden.“

Das renommierte Meinungsforschungsinstitut forsa befragte exklusiv
für tina 1.006 Frauen und Männer zwischen 18 und 60 Jahren. Die
vollständigen Ergebnisse werden in Heft Nr. 37 (EVT 7. September
2011) veröffentlicht. Der Abdruck von Ergebnissen ist bei Angabe der
Quelle „tina“ honorarfrei.

Informationen und redaktionelle Inhalte zu tina gibt es auch im
Internet unter www.tina.wunderweib.de. WUNDERWEIB ist das
Frauenportal der Bauer Media Group und bündelt die redaktionellen
Inhalte von 30 frauenaffinen Publikumszeitschriften des
Medienunternehmens im Netz.

Kommunikation und Presse

Tel: 040/3019-1027

Die Bauer Media Group zählt zu Europas führenden
Zeitschriftenverlagen. Sie publiziert 323 Zeitschriften und 109
Online-Produkte in 15 Ländern und beschäftigt rund 8.000 Mitarbeiter.
Allein in Deutschland gibt das Medienunternehmen 54 Zeitschriften
heraus. Der Umsatz der Bauer Media Group liegt bei 2,03 Milliarden
Euro pro Jahr (Hochrechnung). (Quelle: Geschäftsbericht)

Pressekontakt:
.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de