Habeck: Die Union hat kein Abo aufs Kanzleramt

Abgelegt unter: Wahlen |





Habeck: Die Union hat kein Abo aufs Kanzleramt

Grünen-Chef untermauert Anspruch seiner Partei auf Führung der nächsten Bundesregierung

Osnabrück. Grünen-Chef Robert Habeck hat den Anspruch seiner Partei auf die Führung der nächsten Bundesregierung untermauert. „Die Union hat kein Abo aufs Kanzleramt – und wir werden sie herausfordern“, sagte der 51-Jährige der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Wer die Grünen als Kanzlerkandidat in die Wahl führen werde, entscheide das Führungsduo im Frühjahr. „Das werden meine Co-Parteichefin Annalena Baerbock und ich gemeinsam tun, und zwar im Interesse der Wählerinnen und Wähler und unserer Partei“, so Habeck weiter. Welche Regierungsoption die Grünen favorisieren, hänge von zwei Fragen ab: Wo könne die Partei möglichst viel umsetzen? Und ist die Regierung stabil? „Besonders stabil scheint mir die CDU gerade nicht zu sein“, so der Grünen-Chef.

Eigentlich wollten die Grünen in Schleswig-Holstein am Samstag auf einem Landesparteitag ihre Liste für die Bundestagswahl aufstellen. Wegen der steigenden Corona-Zahlen ist die Nominierung verschoben worden, der Parteitag findet digital statt. Habeck bewirbt sich auch für ein Direktmandat im Wahlkreis Schleswig-Flensburg, der bislang von CDU und SPD dominiert sei. Wenn er den gewinne, so Habeck, „wäre das eine fette Sensation. Aber die Chance ist da.“

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/58964/4748862
OTS: Neue Osnabrücker Zeitung

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de