Hilfe in Corona-Zeiten: BG BAU bietet Beschäftigten im Reinigungsgewerbe Krisenberatung (FOTO)

Abgelegt unter: Arbeit |






 

Rund 30 Prozent der Versicherten der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) sind im Reinigungsgewerbe beschäftigt. Ihnen kommt in der aktuellen Corona-Pandemie eine Schlüsselrolle zu. Sie sorgen für Hygiene und Sicherheit, zum Beispiel in Krankenhäusern, Pflegeheimen oder Schulen. Diese herausfordernde Aufgabe, verbunden mit der Sorge vor Ansteckung mit dem Coronavirus, kann zu psychischen Belastungen führen. Unterstützung bietet ab sofort die BG BAU mit einer kostenlosen telefonischen Krisenberatung durch ihre Expertinnen und Experten.

„Die aktuelle Corona-Pandemie ist für uns alle belastend. Beschäftigte in kritischen Bereichen sind jedoch besonderen Beanspruchungen ausgesetzt: Reinigungskräfte in Kliniken, Arztpraxen oder Pflegeheimen sind mit anspruchsvollen Hygienekonzepten im Dauereinsatz und im Berufsalltag mit Sterbefällen oder schweren Krankheitsverläufen Covid19-Erkrankter konfrontiert. Hinzu kommt die Sorge, sich selbst anzustecken. Dies kann eine erhebliche psychische Belastung bedeuten“, erklärt Bernhard Arenz, Leiter der Hauptabteilung Prävention bei der BG BAU. „Unsere Arbeitspsychologinnen und Arbeitspsychologen stehen ab sofort in Form eines Krisendienstes allen unseren Versicherten des Reinigungsgewerbes zur Verfügung. Sie bieten Entlastung und konkrete Hinweise, wie mit der Situation umgegangen werden kann.“

Die Einzelberatung durch den Corona-Krisendienst erfolgt durch Psychologinnen und Psychologen der BG BAU und wird selbstverständlich vertraulich behandelt. Weil Führungskräfte gegenüber ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine besondere Fürsorgepflicht haben, bietet die BG BAU neben der Krisenberatung für Versicherte zusätzlich eine Führungskräfteberatung an.

„Unser Angebot soll dabei helfen, außerordentliche psychische Belastungen durch die Coronavirus-Pandemie besser zu bewältigen. Denn neben den praktischen Themen Infektionsschutz und Hygiene dürfen wir die psychische Gesundheit unserer Versicherten in dieser besonderen Situation nicht außer Acht lassen“, sagt Arenz.

Beschäftigte und Führungskräfte im Reinigungsgewerbe haben die Möglichkeit, bis zu vier Beratungsgespräche in Anspruch zu nehmen. Die Beratung kann am Telefon oder über ein Videoportal erfolgen. Eine Terminvereinbarung kann über das Kontaktformular (http://www.bgbau.de/krisendienst) auf der Webseite der BG BAU angefragt werden.

Weiterführende Informationen:

Corona-Krisendienst für Mitarbeitende und Führungskräfte im Reinigungsgewerbe (https://www.bgbau.de/service/haeufig-nachgefragt/corona-krisendienst-fuer-mitarbeitende-und-fuehrungskraefte-im-reinigungsgewerbe/)

Hintergrund – die BG BAU

Die BG BAU ist die gesetzliche Unfallversicherung für die Bauwirtschaft und baunahe Dienstleistungen und damit ein wichtiger Pfeiler des deutschen Sozialversicherungssystems. Sie betreut ca. 2,9 Millionen Versicherte in über 500.000 Betrieben und ca. 50.000 privaten Bauvorhaben.

Im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrags fördert die BG BAU Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, um Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten zu vermeiden. Kommt es dennoch zu Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten, bietet die BG BAU umfassende medizinische Betreuung und Rehabilitation mit allen geeigneten Mitteln. Zudem sorgt sie für die Wiedereingliederung der Betroffenen in das berufliche und soziale Leben und leistet finanzielle Entschädigung. Weitere Informationen unter www.bgbau.de.

Pressekontakt:

Susanne Diehr
Telefon: 030 85781-690
E-Mail: presse@bgbau.de

BG BAU – Pressestelle
Hildegardstraße 29/30
10715 Berlin

Original-Content von: BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de