“Hirschhausen auf Intensiv” am 12. Mai im WDR Fernsehen

Abgelegt unter: Soziales |





In der größten Gesundheitskrise unserer Zeit geht der Arzt und Fernsehmoderator Eckart von Hirschhausen zurück zu seinen medizinischen Wurzeln: In der Woche ab dem 20. April, dem Tag, an dem die ersten Lockerungen der Corona-Beschränkungen galten, drehte er für den WDR im Innersten eines Krankenhauses. Im Universitätsklinikum Bonn (UKB) erlebte er hautnah mit, wie sich das Notfallzentrum auf einen unbekannten Ansturm von infektiösen Patienten vorbereitet, wie es sich anfühlt, mit Atemschutzmaske einen Operationssaal zu reinigen oder wie die Kommunikation mit Angehörigen gelingen kann, wenn sie ihren Liebsten nicht nah sein dürfen.

Das WDR Fernsehen zeigt die 45-minütige Dokumentation “Hirschhausen auf Intensiv” am kommenden Dienstag (12.5.2020) um 20.15 Uhr. Der Film steht schon morgens in der WDR-Mediathek (www.wdr.de/mediathek) und ist dort jederzeit verfügbar. Im WDR Fernsehen folgt nach der Dokumentation am 12.5. ein “Quarks Extra” mit Eckart von Hirschhausen.

Beitrag zu einer aufgeklärten Diskussion Die Covid-19-Epidemie ist seit Wochen das bestimmende Thema in allen Nachrichten. Eckart von Hirschhausen möchte das Bild hinter den Fallzahlen zeigen: Was macht das mit all den Menschen im Gesundheitswesen – mit den Pflegenden, mit den Ärztinnen und Ärzten, mit all den anderen Patient*innen? Eckart von Hirschhausen: “Wir zeigen die gegenwärtige Situation in ihrer Komplexität und Widersprüchlichkeit und wollen damit zu einer aufgeklärten Diskussion beitragen. Ich bin sehr dankbar, dass uns die Uniklinik Bonn einen derart intimen Blick hinter die Kulissen ermöglicht hat: von der aktuellsten Forschung und Heilversuchen bis zu den Krisenstäben und den Schwierigkeiten in der Beschaffung von Schutzmaterial.”

Die Dokumentation zeigt auch, dass es im Klinikum neben Corona viele andere Themen gibt. Wolfgang Holzgreve, Ärztlicher Direktor des UKB, sagt im Film: “Wir haben auch in Corona-Zeiten die Verantwortung für viele andere schwerkranke Patienten. Die durch strikte Maßnahmen der Kontaktbeschränkungen gewonnene Zeit muss maximal genutzt werden.”

Die Dreharbeiten zu “Hirschhausen auf Intensiv” fanden unter Einhaltung aller hygienischen Vorsichtsmaßnahmen vom 20. bis 24. April 2020 statt. Eckart von Hirschhausen hatte das Universitätsklinikum Bonn schon vor den Dreharbeiten besucht, ließ sich ärztlich durchchecken und wurde negativ auf SARS-CoV-2 getestet.

“Hirschhausen auf Intensiv” ist eine Produktion der Bilderfest GmbH im Auftrag des WDR (Redaktion: Daniele Jörg).

Fotos finden Sie unter www.ARD-Foto.de

Pressekontakt:

WDR Kommunikation
Stefanie Schneck
Telefon 0221 220 7125
stefanie.schneck@wdr.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: www.presse.wdr.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7899/4591491
OTS: WDR Westdeutscher Rundfunk

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de