#JetztMutMachen mit Marcel Fratzscher und Karl-Heinz Paqué: Corona-Angst und Wirtschaftskrise – Was bringt die Zukunft?

Abgelegt unter: Allgemein |





Im Rahmen der #JetztMutMachen-Kampagne der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit diskutieren die Ökonomen Marcel Fratzscher und Karl-Heinz Paqué über die Folgen des Corona-Virus für die wirtschaftliche Zukunft des Landes. Das Gespräch wird live auf https://plus.freiheit.org/ übertragen, dem digitalen Veranstaltungshub der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.

Geschäfte müssen schließen, Produktionsstätten werden stillgelegt und Mitarbeiter entlassen. Immer mehr Menschen machen sich angesichts des Corona-Virus große Sorgen um ihre wirtschaftliche Zukunft. Wird es nach der Gesundheitskrise eine Wirtschaftskrise geben? Oder findet eine schnelle Erholung statt?

“Ein vorausschauende Planung darüber, wie die Welt nach dem Corona-Exit in Deutschland aussehen sollte, ist überfällig. Mehr Tests und mehr Masken, neue Gestaltung von Arbeitsplätzen mit größeren räumlichen Distanzen und mehr Einsatz von digitalen Tools sind notwendig. Der Einstieg in den Ausstieg muss so schnell wie möglich kommen”, sagt Karl-Heinz Paqué, Vorstandsvorsitzender der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.

Ort: https://plus.freiheit.org/ sowie dem YouTube-Kanal (https://www.youtube.com/user/stiftungfreiheit) der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Termin: 15. April 2020 um 18 Uhr

Die Gäste

Prof. Marcel Fratzscher ist Präsident des DIW Berlin und Professor für Makroökonomie an der Humboldt-Universität Berlin. Er ist Mitglied des High-level Advisory Board der Vereinten Nationen zu den Nachhaltigen Entwicklungszielen (SDGs) und engagiert sich für Chancengleichheit von Kindern. Seine Arbeit fokussiert sich auf die Makroökonomie, Verteilung und die Integration Europas.

Prof. Karl-Heinz Paqué ist Landesminister a. D. und seit 2018 Vorsitzender des Vorstands der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit. 1996 übernahm er den Lehrstuhl für internationale Wirtschaft an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Von 2002 bis 2006 war er Finanzminister des Landes Sachsen-Anhalt. Er ist seit dem Jahr 2018 Vizepräsident von Liberal International.

Die Veranstaltung moderiert Ute Welty.

Über #JetztMutMachen

Weltweit zeigen Menschen, dass sie in der Krise zusammenhalten und sich um den anderen kümmern. Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit nutzt die nächsten Tage und Wochen, um Mut zu machen, Denkanstöße zu liefern und Diskussionen anzuregen. Die Friedrich-Naumann-Stiftung gibt der Freiheit eine Stimme, weil Freiheit ohne Zusammenhalt keine ist.

Zur Kampagnenseite: https://www.freiheit.org/focus/jetztmutmachen

Pressekontakt:

Anders Mertzlufft
Pressesprecher
Leiter des Fachbereichs Kommunikation

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Reinhardtstraße 12
10117 Berlin
Phone: +49(0)30.28 87 78 59
Fax: +49(0)30.28 87 78 49

anders.mertzlufft@freiheit.org http://www.freiheit.org

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/43315/4570598
OTS: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Original-Content von: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de