Jürgen Trittin sieht denkbare Koalition mit der Union auch als Bollwerk gegen rechts

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Jürgen Trittin, früherer Fraktionschef der Grünen im Bundestag, hat
beim Bundesparteitag in Bielefeld eine denkbare künftige schwarz-grüne Koalition
auf Bundesebene als einen Ausdruck staatspolitischer Verantwortung gewertet.
Angesichts “völkischer, nationalistischer und rassistischer Parteien”, sei man
in der Situation, “dass Mehrheiten oft nur möglich sind, wenn Demokraten der
rechten und linken Mitte eine Koalition bilden. Und die Grünen waren immer eine
Partei der linken Mitte”, so Trittin im Fernsehsender phoenix (Samstag, 16.
November). Seine Partei werde sich auch künftig, wie schon bei den Verhandlungen
nach der vergangenen Bundestagswahl, der Verantwortung stellen.

Für die Union wie für die Grünen gelte hinsichtlich einer Zusammenarbeit: “Das
ist für beide nicht schön und nichts, was man sich wünscht. Wenn wir aber nicht
wollen, dass der Fehler der dreißiger Jahre wiederholt wird, als man geglaubt
hat, Faschisten zu besänftigen, indem man mit ihnen in eine Regierung geht, dann
müssen Demokraten Mehrheiten miteinander finden, unabhängig von
Grundüberzeugungen”, meinte Trittin.

Pressekontakt:
phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de