Kölner Stadt-Anzeiger: Adil Demirci darf die Türkei verlassen Der Kölner Sozialwissenschaftler wird dort seit mehr als einem Jahr festgehalten

Abgelegt unter: Allgemein |





Der seit mehr als einem Jahr in Istanbul festsitzende
Kölner Sozialwissenschaftler Adil Demirci darf aus der Türkei
ausreisen. Das bestätigte der Kölner Bundestagsabgeordnete Rolf
Mützenich (SPD) dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstagausgabe).
Mützenich, kommissarischer Chef der SPD-Bundestagsfraktion, berief
sich auf Informationen aus dem Auswärtigen Amt. Adil Demircis Mutter
war am Mittwoch in Köln an den Folgen ihrer Krebserkrankung
gestorben. Da ihr schlechter Gesundheitszustand schon lange bekannt
war, hatten Demircis Anwälte vor der jüngsten Verhandlung Ende April
eine Aufhebung der Ausreisesperre beantragt.

Im April 2018 war Demirci in Istanbul festgenommen worden. Er wird
beschuldigt, Mitglied einer terroristischen Vereinigung zu sein. Seit
Mitte Februar ist der Sozialwissenschaftler auf freiem Fuß, durfte
das Land aber nicht verlassen.

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de