Land Niedersachsen zahlt Eltern von Kindern im Homeschooling doch Entschädigung

Abgelegt unter: Wahlen |





Land Niedersachsen zahlt Eltern von Kindern im Homeschooling doch Entschädigung

Sozialministerium nimmt Absage von voriger Woche zurück – Betretungsverbot ist ausschlaggebend

Hannover. Das Land Niedersachsen hat im Bereich staatlicher Entschädigungsleistungen für Eltern eine Kehrtwende vollzogen. Im „Szenario B“, dem Wechsel zwischen Unterricht in der Schule und zu Hause, haben Eltern nun doch Anspruch auf eine Entschädigungsleistung, wenn sie ihre kleinen Kinder in der Homeschooling-Phase betreuen müssen. Vorige Woche noch hatte das Sozialministerium Ausfallzahlungen abgelehnt.

Am Montag teilte Ministeriumssprecherin Anne Hage der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ) mit: „Abstimmungen zwischen dem Sozial- und dem Kultusministerium haben zu der Klarstellung geführt, dass der Wechsel in das Szenario B faktisch zu einem Betretungsverbot für diejenigen Schülerinnen und Schüler führt, die zu Hause unterrichtet werden.“ Das habe zur Folge, dass ein Verdienstausfall durch staatliche Leistungen kompensiert werden könne, wenn Kinder bis zu einem Alter von zwölf Jahren zu Hause lernen müssen.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/58964/4771881
OTS: Neue Osnabrücker Zeitung

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de