Lichtblick in Corono-Krise – Kunst hilft Obdachlosen: Benefiz-Kunstausstelllung HA SCHULT Skulpturen “BILD-Boxes” im Ruhrgebiet (FOTO)

Abgelegt unter: Soziales |






 

Der Aktionskünstler HA SCHULT kommt mit einer Sulptureausstellung ins Ruhrgebiet: Die Galerie an der Ruhr zeigt vom 11. Oktober bis zum 15. November 2020 die OPEN-AIR-BENEFIZ-KUNST-AUSSTELLUNG: TABLEAU DES VERGESSENS / BILD-Boxes: VERLUSTbringtGEWINN! Ein MEMORIAL DES MEDIENUMBRUCHS.

20 von 150 Skulpturen bilden ein soziokulturelles Tableau zugunsten Obdachloser. Die Galerie an der Ruhr lädt zur Vernissage am Sonntag, den 11. Oktober ab 16:00 Uhr in die Ruhrstraße 3 (Ecke Delle), 45468 Mülheim an der Ruhr. Der international bekannte Künstler HA SCHULT ist anwesend.

Besucher können die Ausstellung im Zeitraum vom 11.10. bis zum 15.11. samstags und sonntags von 12:00 bis 17:00 Uhr besuchen oder in der Woche nach Voranmeldung unter 0208 46 94 95 67- der Eintritt ist frei.

Der Objekt- und Aktionskünstler HA Schult hatte zuletzt im September diesen Jahres mit einer spektakulären Aktion auf dem Börsenplatz in Köln 81 von 150 seine Bild-Box-Skulpturen präsentiert und den Verkaufserlös für den guten Zweck dem gemeinnützigen und mildtätigen Verein “Kunst hilft geben” zur Verfügung gestellt.

Durch die Kontakte des Galeriebesitzers Alexander-Ivo Franz und dem Künstler Manfred Dahmen zu Dirk Kästel, dem Initiator des Vereins, kann jetzt auch im Ruhrgebiet die Kunst des HA SCHULT zugunsten Obdachloser zu einem Vorzugspreis von je 1.000 Euro erworben werden.

20 der ausgedienten “stummen Zeitungsverkäufer ” (aktuell verkauft über 30 Objekte), die HA SCHULT künstlerisch bearbeitet hat, werden im Hof der RUHR GALLERY in einer OPEN-AIR-BENEFIZ-KUNST-AUSSTELLUNG gezeigt. Handsigniert und nummeriert, ausgestattet mit einer limitierten Kunst-Edition des Künstlers.

Umbruch in der Medienlandschaft

Mit seinen Objet trouvés will HA SCHULT auf den Umbruch in der Medienlandschaft aufmerksam machen und aufzeigen, dass aktuell große Umbrüche stattfinden. So stellt er die ausgedienten BILD-Verkaufskästen zu einem “Tableau des Vergessens” zusammen.

HA SCHULT : “Ein halbes Jahrhundert befriedigten die “stummen Verkäufer” täglich den Hunger auf “Botschaften der Zeit”. Jetzt erhalten sie ihren letzten Auftritt als “Denkmal einer verklingenden Medienepoche” . Deutschlands berühmtester Aktionskünstler setzt ihnen ein “Denkmal des Vergessens”.

Jeder BILD-Kasten, von Künstlerhand besprüht & verändert, wird zu einer kleinen sozialen Skulptur, deren Erlös den Ärmsten der Armen zufließt. Auf eine neue Art erfüllen die roten Kästen noch einmal ihre soziokulturelle Aufgabe im Dienst der Gesellschaft.Diese Bild-Boxen können auch als Zeitungs- und Zeitschriften-Box in Wohn- und Wartezimmern genutzt werden oder als Getränke-Box, so Dirk Kästel vom Verein Kunst hilft geben e.V.

Zu den bekanntesten Werken von HA Schult gehören u. a. das Flügelauto in Köln und die weltweit ausgestellten Trash People.

Der Erlös aus dem Verkauf der HA Schult-Boxes kommt dem “Verein Kunst hilft geben für Arme und Wohnungslose in Köln e.V.” und dem gemeinnützigen Verein “Solidarität in Mülheim e.V.” zugute.

Dies isr eine Ausstellung der RUHR GALLERY und des Vereins “Kunst hilft geben”.

Die Eröffnungen finden mit den gebotenen Sicherheitsmaßnahmen und unter Einhaltung aller Hygienevorschriften im Umgang mit dem Corona-Virus statt. Die Anzahl der Besucher ist reglementiert. Die Galerieleitung bittet um Verständnis.

Mit freundlicher Unterstützung des Mülheimer “Kunstverein und Kunstförderverein Rhein-Ruhr (KKRR)”

Quellen: RUHR GALLERY, Mülheim an der Ruhr / http://www.kunst-hilft-geben.de

Bildnachweis: BILD Box. HA Schult, Objet trouvé, 2020/HA Schult Museum

_______________________________________________________________________

Die RUHR GALLERY, auch bekannt als Galerie an der Ruhr, hat ihre Räumlichkeiten in der Villa Schmitz-Scholl, dem Stammhaus der Tengelmann-Gründerfamilie Schmitz-Scholl – direkt in der Stadtmitte von Mülheim an der Ruhr unmittelbar am Ruhrufer gelegen.

Gegründet im Jahr 2012, wurde für die Galerie ein mehrgliedriges Konzept gewählt:

– Ausstellungsräume mit über 1.000 Quadratmetern, Raumhöhen teilweise über 5 Meter

– Separater Ateliertrakt im Kunsthaus Mülheim Stadtmitte

– Geschäftsstelle: Kunstverein und Kunstförderverein Rhein-Ruhr (KKRR) in Mülheim

– Standort des Mülheimer Künstlerbundes

– Angeschlossen ist das private KuMuMü – Kulturmuseum Mülheim an der Ruhrstraße 3

Die RUHR GALLERY, ein Zentrum der Ruhrkunstszene, versteht sich als freier, lebendiger Ort der Kommunikation und Begegnung in freundlich ungezwungener Atmosphäre.

_______________________________________________________________________

Pressekontakt:

Kontakte: Alexander-Ivo Franz (Galerieleitung), 0208 46 94 95 67,
info@galerie-an-der-ruhr.de RUHR GALLERY, Ruhrstraße 3 (Ecke Delle –
Ruhranlage), 45468 Mülheim an der Ruhr,www. galerie-an-der-ruhr.deDirk Kästel
(Initiator & Pressesprecher), 0162 2 33 67 01, info@kunst-hilft-geben.deKunst
hilft geben für Arme und Wohnungslose in Köln e. V., Annostr. 11, 50678 Köln,
www.kunst-hilft-geben.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/148183/4725692
OTS: Kunst hilft geben für Arme und Wohnungslose in Köln e.V.

Original-Content von: Kunst hilft geben für Arme und Wohnungslose in Köln e.V., übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de