Mindener Tageblatt: Kommentar zum Thema: Deutschland braucht Fachkräfte / Zuwanderer dringend gesucht

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Deutschland braucht Zuwanderer. Immigration allein
kann die Probleme des demografischen Wandels zwar nicht lösen.
Vermehrter Zuzug möglichst qualifizierter Einwanderer ist allerdings
eine wesentliche Grundvoraussetzung, sich der von Überalterung und
Schrumpfung der einheimischen Bevölkerung verursachten
Herausforderungen überhaupt mit einigermaßen Aussicht auf Erfolg
stellen zu können. Lange genug hat das Land die Augen davor
verschlossen. Einwanderungspolitik fand nicht im Rahmen eines
durchdachten Konzepts statt, sondern höchstens fallweise – als
Reaktion auf Akutbedarf der Wirtschaft etwa oder als Abwehrmaßnahme
gegen die ungewollte Einwanderung in die Sozialsysteme. Einwanderung
gab es trotzdem. Im Wettbewerb um kluge Köpfe hatten allerdings
andere Länder die Nase vorn, Deutschland schien abgehängt – hier
wiederum besetzten die Migranten das untere Ende der Bildungsskala,
samt der einschlägigen sozialen Folgen. Inzwischen ändert sich das
Bild. Deutschland hat offenbar an Attraktivität für besser
qualifizierte Zuwanderer gewonnen. Das jedoch hat weniger mit
gezielter Anstrengung als mit externen Faktoren zu tun. Nicht zuletzt
zum Beispiel mit der Krise in Südeuropa, wo die junge und oft
hervorragend ausgebildete Generation keine Zukunftsperspektiven
sieht. Dieser Zustand aber wird – hoffentlich – nicht von Dauer sein.
Der Bedarf an qualifizierten, leistungs- und integrationswilligen
Neubürgern schon. Es ist deshalb in der Tat allerhöchste Zeit für
eine moderne, auf die Bedürfnisse des Landes ausgerichtete
Einwanderungspolitik. Vorschläge dazu gibt es zuhauf. Mindestens
ebenso wichtig wie politische und bürokratische Maßnahmen jedoch ist
eine Integrations-Kultur, die diesen Namen auch verdient.
Neuankömmlinge müssen sich willkommen, ihre Leistungen geschätzt
fühlen. Das kann man nicht politisch verordnen, das erfordert
individuelle Einstellung und gesellschaftliches Engagement.

Pressekontakt:
Mindener Tageblatt
Christoph Pepper
Telefon: (0571) 882-/-248
chp@mt-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de