Miteinander. Füreinander. Marlene Lufen spricht im Live-Talk #DeutschlandimLockdown mit Tim Raue, Dr. Karella Easwaran, Charis Krüger und Alexander Löher – heute Abend um 20:15 Uhr in SAT.1

Abgelegt unter: Soziales |





Gewalt gegen Kinder, häusliche Gewalt, Suchterkrankungen, Depressionen und Vereinsamung – im Live-Talk „Marlene Lufen: Deutschland im Lockdown “ thematisiert Moderatorin Marlene Lufen heute Abend um 20:15 Uhr in SAT.1 die möglichen Folgen des Lockdowns. „Immer dort, wo Menschen offen reden, kann man Dinge verbessern. Wir sollten mit Verständnis für die Sichtweise des Anderen diskutieren. Aber auf der Suche nach dem bestmöglichen Weg durch diese Pandemie müssen wir die Sorgen aller im Blick behalten“, so Marlene Lufen. Als Gesprächspartner im Studio begrüßt sie heute Abend:

Dr. Karella Easwaran , Kinderärztin: „Soziale Isolation bei Kindern und Jugendlichen hat eine nachgewiesene nachteilige Wirkung auf die Gehirnentwicklung und das spätere Verhalten im Erwachsenenalter. Wir müssen die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen schützen, indem wir interdisziplinäre Strategien entwickeln, um diese negativen Folgen zu verhindern.“

Tim Raue , Sternekoch: „Es fehlt in diesen Zeiten völlig an Perspektive. Es herrscht komplette Unsicherheit. Niemand weiß, ob er oder sie in zwei Wochen noch einen Job hat. Konstant die Befürchtung und Sorge zu haben, die Arbeit zu verlieren, ins Ungewisse zu laufen, schafft Frustration, Aggression und Demütigung.“

Charis Krüger , leidet selbst an Depressionen: „Es ist jeden Tag schwerer, den Sinn meines Lebens zu erkennen, den ich Anfang 2020 endlich wiedergefunden hatte. Viele Symptome, die ich dachte, überwunden zu haben, kommen langsam wieder und schleichen sich in mein Leben. Panikattacken beim Einkaufen, negatives Gedankenkreisen, ohne es beenden zu können, Schlafstörungen. Ich habe Angst, dass alles wieder langsam von vorne beginnt, was ich mir über Jahre hinweg mit meiner Therapie erarbeitet habe.“

Alexander Löher , Bezirksschülersprecher: „Die Probleme und Sorgen von Kindern und Jugendlichen werden in der Öffentlichkeit nicht genug wahrgenommen: Immer mehr Schüler vereinsamen im Homeschooling, Freundschaften zerbrechen, Hobbys fallen weg, Zukunftspläne platzen. In dieser Situation ist kein normales Erwachsenwerden möglich.“

Der Studio-Diskussion zugeschaltet werden zudem Julia Reinhardt, Leiterin der Beratungsstelle „Contra Häusliche Gewalt“ (Sitz in Rheinland-Pfalz), sowie Manuela Kraft, Angestellte in einem ambulanten Pflegedienst. Außerdem haben Zuschauer die Möglichkeit, auf der Facebook-Seite von SAT.1 ihre Fragen an die Gäste zu stellen und ihre persönlichen Erfahrungen zu teilen. Auf http://www.sat1.de/coronahilfe finden Betroffene zudem Kontakte zu einer Vielzahl von Hilfsangeboten.

Im Anschluss an den Talk besucht Claudia von Brauchitsch in „akte.“ ab 21:30 Uhr Bewohnerinnen eines Frauenhauses, die im persönlichen Gespräch berichten, wie der Lockdown die Gewaltsituation in ihrem Zuhause noch weiter verschärfte. Außerdem Thema: der Lockdown-Alltag einer 16-köpfigen Großfamilie in Bielefeld zwischen Lagerkoller und Gewalt-Eskalation.

Der Live-Talk „Marlene Lufen: Deutschland im Lockdown“ – heute um 20:15 Uhr in SAT.1 .

Pressekontakt: Barbara Stefaner, Communications & PR News, Sports, Factual & Fiction, phone: +49 (0) 89 95 07 – 1128, email: barbara.stefaner@seven.one

Photo Production & Editing: Clarissa Schreiner, phone: +49 (0) 89 95 07 – 1191, email: clarissa.schreiner@seven.one

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/6708/4832860 OTS: SAT.1

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de