Mitteldeutsche Zeitung: zu Gefahren bei Alexa und Siri

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Die Sprachassistenten sind angeblich die größte
Bedrohung der Privatsphäre seit der Stasi, mindestens. Doch der
Angst-Diskurs hat mehrere Schwachstellen. Zum einen wissen Amazon,
Apple und Google jetzt schon unvernünftig viel über ihre Kunden. Und:
Diese Informationen sind oft sogar personalisiert. Millionen
Stunden (meist banales) Audiomaterial aus smarten Lautsprechern zu
analysieren, wäre demgegenüber fehleranfällig und hochgradig
rechenintensiv. Zum anderen wird der viel größere Datensauger selten
erwähnt: das normale Smartphone. Es ist mit Mikro, Kamera, GPS und
vielen neugierigen Apps ausgerüstet und somit der bessere Spion.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de