Mitteldeutsche Zeitung: zu Rechtsextremen in der Bundeswehr

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Nun liegen 275 Vorkommnisse bei 180 000 Soldaten
womöglich unter dem bundesdeutschen Durchschnitt. Gefährlich sind sie
dennoch: Erst vorige Woche wurde ein „Reichsbürger“ in Bayern wegen
Mordes angeklagt, weil er einen Polizisten erschossen hatte. Auch
unter den 275 Meldungen sind mehrere von Soldaten, die sich als
Anhänger dieser extremistischen Bewegung bezeichnen. Dass die
Bundeswehr es in diesen, wie in anderen Fällen bei Verwarnungen
beließ, die Männer aber Zugang zu Schießtraining hatten, sendet
falsche Signale. Extremisten dürfen in der Truppe nicht geduldet und
schon gar nicht an der Waffe ausgebildet werden.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de