„nd.DieWoche“: SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach für zeitweise Freigabe der Patente

Abgelegt unter: Innenpolitik |





„Die Pandemie ist erst dann vorbei, wenn wir sie in allen Ländern besiegt haben. Und das wird nur gelingen, wenn wir auch weltweit impfen“, sagt Karl Lauterbach, der SPD-Gesundheitsexperte, im Gespräch mit „nd.DieWoche“ (Wochenendausgabe von „nd“). Derzeit mehren sich die Stimmen, die Impfstoffe global gerechter zu verteilen, wie es die WHO, Teile der Politik und internationale zivilgesellschaftliche Bündnisse schon lange fordern.

Auch der Freigabe von Patenten auf die Vakzine kann Lauterbach derzeit etwas abgewinnen: „Was ich normalerweise nicht befürworten würde, aber unter den besonderen Umständen, unter denen wir derzeit arbeiten müssen, hielte ich es für richtig, dass für die Dauer der Pandemie die Patente freigegeben werden.“ Der Epidemiologe erhofft sich dadurch auch eine Stärkung der Covax-Initiative, die einen gleichmäßigen und gerechten Zugang zu den Impfstoffen auf aller Welt anstrebt: „Die Wahrscheinlichkeit steigt, dass die Industrieländer und auch die Hersteller über Covax tatsächlich die Vakzine zur Verfügung stellen, wenn gleichzeitig die Möglichkeit im Raum steht, dass die Patente freigegeben werden und eine Produktion unabhängig von Covax in den jeweiligen Ländern aufgebaut werden kann.“

Pressekontakt:

nd.DerTag / nd.DieWoche
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Original-Content von: nd.DerTag / nd.DieWoche, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de