Neue Strategien in der Corona-Zeit / Landesgeschäftsführer beraten zur Sammlung / Virtuelle Spendendose (FOTO)

Abgelegt unter: Soziales |






 

Vor welchen Herausforderungen bei der Haus- und Straßensammlung stehen wir in Zeiten der Corona-Pandemie? Diese Frage stand auch im Mittelpunkt der halbjährlichen Tagung der Volksbund-Landesgeschäftsführer in Kassel-Niestetal. Wie bei allen Aspekten im Umgang der Covid-Maßnahmen, so ist der Volksbund von höchst unterschiedlichen regionalen Aspekten betroffen. Während in einigen Nordländern Skepsis bei den Sammlern der Bundeswehr herrscht, mit der Sammeldose von Tür zu Tür zu ziehen, so haben Bundeswehr- und Reservistenverbände im Süden bereits breite Zustimmung signalisiert. Auch die Unterstützung der Schulen ist von Bundesland von Bundesland verschieden: Klare Zusage hier, deutliche Absage dort – Deutschland, ein Flickenteppich.

Appell des Präsidenten

Um den Erfolg der Haus- und Straßensammlung, die traditionell vor dem Volkstrauertag (15. November) stattfindet und in vielen Bundesländern schon gestartet ist, zu gewährleisten, hat sich Volksbund-Präsident Wolfgang Schneiderhan mit einem Appell an alle Sammlerinnen und Sammler gewandt: “Helfen Sie uns auch in diesem Jahr, dass unsere Sammlung ein Erfolg wird!” Weiterhin schreibt Schneiderhan: “Wenn ich Sie und Ihr großartiges Engagement dazuzählen darf, unterstützt das nicht nur unsere finanzielle Situation, sondern es gibt mir und den vielen haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden Kraft und Mut unsere Aufgaben weiterhin anzugehen.”

Umfangreiches Hygienekonzept

Um die Sicherheit aller Aktiven zu gewährleisten, versorgt der Volksbund die Sammler mit Mund- und Nasenschutz sowie Hygienetüchern. Der Abteilungsleiter Service & Kooperation, Dirk Backen, hat als Grundlage ein umfassendes Hygienekonzept erarbeitet, welches er allen Gliederungen zur Verfügung stellt.

Sichere Online-Spendentools

Volksbund in diesem Jahr neue Strategien entwickelt. So können Sammler sich auch per Brief oder Postkarte an mögliche Spender und Unterstützer wenden. Diese zahlen dann kontaktlos per Bankeinzug oder Überweisung, selbstverständlich unter Beachtung aller Regeln des Datenschutzes. Neu ist auch die “Virtuelle Spendendose” auf der Homepage des Volksbundes. Unter https://www.volksbund.de/helfen/spendendose.html können Unterstützer einfach und sicher spenden.

Pressekontakt:

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.
Bundesgeschäftsstelle
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
Referat Kommunikation
Pressesprecherin Diane Tempel-Bornett
Sonnenallee 1
34266 Niestetal
Tel.: 0561-7009-139
mailto:presse@volksbund.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/18238/4709698
OTS: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Original-Content von: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de