Neue Westfälische (Bielefeld): Kommenzar: Gigaliner Nebenkrieg um Monstertrucks VON KNUT PRIES, BRÜSSEL

Abgelegt unter: Allgemein |





Der EU-Verkehrskommissar Kallas möchte Lastwagen
auf Europas Straßen ein neues Kleid verpassen, und das ist durchaus
vernünftig. Nach Gewicht gerechnet, werden vier Fünftel des
Frachtverkehrs in der EU über die Straße abgewickelt. Auch und gerade
wenn man für eine Teil-Umschichtung auf die Schiene plädiert, ist es
sinnvoll, die Schäden durch besseres Lastwagen-Design zu mindern.
Hier zielt der Kallas-Vorschlag in die richtige Richtung. Dass der
Kommissar in diesem Zusammenhang auch seine Auffassung zu den
sogenannten Monstertrucks mit bis zu 25,25 Meter Länge festhält, hat
mit einem bizarren Nebenkrieg zu tun, den er mit dem EU-Parlament
führt. Dort gibt es beträchtliche Vorbehalte, den gewaltigen Lastern
auch die Überquerung von EU-Binnengrenzen zu genehmigen. Kallas hatte
das ursprünglich ausgeschlossen, dann aber erklärt: Wenn zwei
Nachbarstaaten die Mammut-Lkw bei sich zulassen, dürfen sie auch über
die Grenze fahren. Für diesen Wechsel von Hü zu Hott verlangten die
Abgeordneten eine rechtsverbindliche Form. Die haben sie jetzt
bekommen.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de