Neue Westfälische (Bielefeld): Immer mehr Schüler besuchen Privatschulen Ansporn für das staatliche Schulsystem Carolin Nieder-Entgelmeier

Abgelegt unter: Allgemein |





Bildungswissenschaftler sind sich einig: Schüler
an Privatschulen erzielen keine besseren Leistungen als Schüler an
öffentlichen Schulen. Trotzdem entscheiden sich immer mehr Eltern auf
der Suche nach der passenden Schule für ihr Kind für eine
Privatschule. Eltern geht es offenkundig also nicht um mehr Leistung,
doch worum dann? Für viele steht das private Schulwesen in
Deutschland stellvertretend für eine zahlungskräftige Elite im Land,
die ihre Kinder in Schlössern unterrichten lässt, um sie vor
Brennpunktschulen zu bewahren. Mit Sicherheit gibt es solche Eltern,
doch die Mehrheit stellen sie nicht. Im Gespräch mit Eltern, die sich
für eine Privatschule entschieden haben, wird deutlich, dass sie sich
keine elitäre Ausbildung für ihre Kinder wünschen, sondern eine, der
sie mehr vertrauen als der staatlichen. Wenn die Politik nicht will,
dass die staatliche Aufgabe Bildung künftig noch stärker von
Privatschulen übernommen wird, dann muss sie mehr investieren.
Inklusion und Integration gelingen nur mit ausreichend Personal, das
jedoch fehlt aktuell in vielen Schulen. Und wenn Lehrer den
Herausforderungen in der Schule nicht mehr gewachsen sind, dann
spüren das vor allem die Schüler. Politik und Schulen sollten den
Trend zur Privatschule deshalb als Ansporn verstehen. Das staatliche
Schulsystem hat diese Entwicklung bitter nötig, um endlich in
Bewegung zu kommen.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de