neues deutschland: Von Auslieferung bedrohter kolumbianischer FARC-Politiker Jesús Santrich: »Es ist eine neue Form, uns zu vernichten«

Abgelegt unter: Allgemein |





Dem hochrangigen kolumbianischen Politiker Jesús
Santrich droht wegen angeblicher Verwicklung in den Drogenhandel die
Auslieferung in die USA. „Ich habe nie daran gedacht, Kokain oder
etwas anderes an irgendeinen Ort der Welt zu schmuggeln. Daher kann
es auch keine Beweise dafür geben, dass ich dieses Verbrechen
begangen habe“, sagte Santrich von der FARC-Partei dem „neuen
deutschland“ (Freitagausgabe). Er sieht das Verfahren gegen sich als
Teil einer Strategie gegen die FARC insgesamt: „Es ist eine neue
Form, uns zu vernichten: diesmal nicht mit Bomben, sondern mittels
eines medialen Krieges geringer Intensität, der strafrechtlichen
Verfolgung und der Erniedrigung.“ Santrich war einer der
FARC-Unterhändler für den Friedensvertrag, der 2016 zwischen der
Guerilla und der Regierung in Bogotá geschlossen wurde. Der Vertrag
steckt seiner Ansicht nach bereits im Sumpf der gescheiterten
Friedensvereinbarungen: „Das können auch die mickrigen
Errungenschaften wie die zehn Parlamentssitze der FARC und die vielen
erlassenen Dekrete und Gesetze nicht wettmachen, weil sie nichts
Grundsätzliches lösen.“

Pressekontakt:
neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de