Pflegekräfte in Kliniken immer wieder Opfer von Gewalt / Aktuelle Umfrage von „Report Mainz“

Abgelegt unter: Arbeit,Innenpolitik,Soziales |





ACHTUNG: Sperrfrist 14.9., 11 Uhr!

Pflegekräfte in Kliniken immer wieder Opfer von Gewalt

Aktuelle „Report Mainz“-Umfrage bestätigt Studien / Sendung heute, Dienstag, 14.9.2021, 21:45 Uhr im Ersten

Mainz. Viele medizinische Angestellte erleben in ihrem Berufsalltag körperliche Gewalt durch Patient:innen und Angehörige. Das belegt eine Befragung von mehr als 1.000 Pflegekräften sowie Ärzten und Ärztinnen, die dem ARD-Politikmagazin „Report Mainz“ und „Zeit Online“ vorliegt. Darin berichteten 81 Prozent der Befragten, sie seien in ihrem Berufsleben bereits angegriffen worden, eine Reihe von ihnen mehrfach. Auch wenn die Umfrage nicht repräsentativ ist, bestätigt sie damit die Ergebnisse früherer Studien zu dem Thema, zum Beispiel von der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (GEW) von 2018.

Gewalt gegen Pflegekräfte kein Randphänomen

Selbst wenn es von der Gesellschaft kaum wahrgenommen werde, sei es kein Randphänomen, sagt Kathrin Hüster. Die ehemalige Pflegekraft hat die Umfrage initiiert. „Fast jeder erlebt das. Ich habe schon in der Ausbildung Gewalt erfahren, sie hatte ihren Höhepunkt, als mir ein Skalpell im Oberschenkel steckte“, sagt Hüster. Die Ursachen sind demnach vielfältig. Alkohol, Drogen, Demenz, aber auch einfach lange Wartezeiten können zu Übergriffen auf Pflegekräfte führen.

Gewerkschaft ver.di fordert Unterstützung

Die Gewerkschaft ver.di fordert mehr Unterstützung der Arbeitgeber für die Betroffenen. „Es braucht in jeder Einrichtung eine wirksame Gewaltprävention“, sagt Grit Genster, Sie ist bei ver.di zuständig für Gesundheitspolitik. Von den Kliniken und Pflegeheimen fordert sie „Schulungen und bauliche Maßnahmen, insbesondere übersichtliche Stationsgrößen“ und vernünftige Notfallsysteme. Auch sei es wichtig, dass es eine psychische Nachbetreuung der Beschäftigten gibt, wenn ihnen etwas passiert ist. Das aber tun viele Kliniken nicht, kritisiert Martina Hasseler, Pflegewissenschaftlerin an der Hochschule Ostwestfalia: „Aus meiner Sicht haben viele Arbeitgeber einfach gar nicht das Verständnis dafür, dass sie eine Fürsorgepflicht gegenüber den Pflegeberufen haben. Viele Kliniken behandeln Gewalt gegen Pflege-Fachpersonen als Tabuthema, weil sie nach meiner Auffassung Angst haben um ihren Ruf.“ Sie fordert Politik und Krankenhäuser dazu auf, Pflegekräfte insgesamt besser zu schützen.

Keine amtlichen Statistiken zu Gewalt in Kliniken und Pflegeeinrichtungen

Doch es ist nicht einmal klar, wie viele Einrichtungen betroffen sind und wie diese damit umgehen. Amtliche Statistiken zur Gewalt in Kliniken und Pflegeeinrichtungen gibt es nicht. Ein bundesweites Melderegister fehlt und weder die Deutsche Krankenhausgesellschaft noch die Krankenkassen oder die Träger von Einrichtungen erfassen Zahlen dazu, wie Anfragen von „Report Mainz“ und „Zeit Online“ zeigen. Grit Genster hält das für einen Teil des Problems. Durch die fehlende systematische Erfassung gebe es kaum Daten, „um der Politik aufzuzeigen, wie groß der Handlungsbedarf tatsächlich ist“.

Weitere exklusive Informationen auf der Internet-Seite http://x.swr.de/s/13vt

Zitate gegen Quellenangabe „Report Mainz“ frei.

Rückfragen bitte an die Redaktion „Report Mainz“, Tel.: 06131 929 33351

Newsletter „SWR vernetzt“:http://x.swr.de/s/vernetztnewsletter

Original-Content von: SWR – Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de