PHOENIX-Erstausstrahlung: MEIN AUSLAND – Rettet Papa Shillingi – Ein Walhai-Schutzprojekt in Kenia – Sonntag, 16. Juni 2013, 21.45 Uhr

Abgelegt unter: Soziales |





Wenn der Walhai unter der Äquatorsonne Kenias an der
Meeresoberfläche schwimmt, glitzert seine Haut wie ein Teppich aus
unzähligen Silbermünzen. Deshalb heißt er auf Kisuaheli „Papa
Shillingi“. Einmal mit dem friedlichen Giganten zu tauchen, ist ein
Naturschauspiel, für das Touristen viel Geld bezahlen.

Mit bis zu zwölf Metern Länge ist der Walhai der größte Fisch der
Erde. Sein Speiseplan besteht aus Plankton und kleinen Fischen, für
Menschen ist er gänzlich ungefährlich. Deshalb investiert der
Deutsch-Schwede Volker Bassen unter dem Motto „Use them, or loose
them – benutze sie, oder verliere sie“ viel Zeit und Nerven in den
Bau eines Freiwasseraquariums vor der kenianischen Küste. Dort sollen
Touristen mit dem Walhai tauchen dürfen. Mit ihrem Geld will Bassen
später Walhaie züchten und so den Fortbestand ihrer Art sichern.

Über Monate haben Autor Jörg Brase und sein Team die Arbeiten an
dem Projekt begleitet. Die Dokumentation zeigt in beeindruckenden
Bildern die Faszination des Riesenfisches, aber auch ein Unterfangen
mit vielen Hindernissen. Immer wieder gibt es Probleme bei der
Realisierung, mit der Logistik, mit den Behörden – und mit
Umweltschützern. Die wehren sich gegen Bassens Plan, „Papa Shillingi“
in Gefangenschaft zu retten.

Film von Jörg Brase, ZDF-Studio Nairobi, PHOENIX 2013

Wiederholungen: Mittwoch, 19. Juni 2013, 13.15 Uhr; Freitag, 21.
Juni 2013, 15.15 Uhr; Samstag, 22. Juni 2013, 7.30 Uhr und 11.30 Uhr

Pressekontakt:
PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de