phoenix-Thema am Dienstag, 3. März und Mittwoch, 4. März 2020 / USA: Super Tuesday – Vorwahlen in mehr als zwölf US-Bundesstaaten

Abgelegt unter: Wahlen |





Mit Spannung werden die Vorwahlen des sogenannten “Super Tuesday”
in mehr als einem Dutzend US-Bundesstaaten erwartet. Es ist der wichtigste
Vorwahltermin zur US-Präsidentschaftswahl, da bei diesen Wahlgängen die meisten
Delegierten für die Parteitage bestimmt werden, auf denen die Spitzenkandidaten
nominiert werden. Während die Republikaner im November erneut mit US-Präsident
Donald Trump antreten, steht der Herausforderer der Demokraten noch nicht fest.
Unter den fünf Bewerbern haben sich aktuell der Ex-Vizepräsident und Senator Joe
Biden und der linke Senator Bernie Sanders an die Spitze gesetzt. Im Rennen sind
außerdem noch die ebenfalls als links geltende Senatorin Elizabeth Warren und
die liberale Senatorin Amy Klobuchar. Fünfter Bewerber ist der frühere New
Yorker Bürgermeister und Multimilliardär Michael Bloomberg, der sich erstmals am
“Super Tuesday” zur Abstimmung stellt.

phoenix berichtet am Dienstagabend und in der Nacht zu Mittwoch bis frühmorgens
einen mehrstündigen Themen-Schwerpunkt zum “Super Tuesday”. Den Auftakt machen
am Dienstagabend die drei Primetime-Dokumentationen “Los Angeles von oben”
(20.15 Uhr), “San Francisco von oben” (21.00 Uhr, beide ZDF 2018) sowie “Chicago
– Kampf um die verlorenen Kinder” (21.45 Uhr, WDR 2018). Im Anschluss folgt eine
Live-Ausgabe der phoenix runde um 22.15 Uhr. Anke Plättner diskutiert mit der
Kabarettistin Gayle Tufts, mit Benjamin Wolfmeier von den Republicans Overseas,
der Amerikanistin Prof. Britta Waldschmidt-Nelson und dem Spiegel-Journalisten
Markus Feldenkirchen über den Verlauf des US-Wahlkampfes und darüber, welcher
der demokratischen Bewerberinnen und Bewerber wohl die besten Chancen hat,
offizieller Trump-Herausforderer zu werden.

In phoenix der tag um 23.00 Uhr informiert der Ereignissender über den aktuellen
Verlauf der Vorwahlen. Moderator Michael Kolz und die Politikwissenschaftlerin
Christiane Lemke von der Leibniz-Universität in Hannover analysieren die
Ereignisse und ordnen sie ein. Aus den USA melden sich die Korrespondenten von
ARD und ZDF mit aktuellen Eindrücken aus den Vorwahl-Bundesstaaten.

Nach der Wiederholung der phoenix runde (00.00 Uhr) beginnt um 0.45 Uhr die
phoenix-Sondersendung zum Super-Tuesday. Michael Kolz führt durch die Sendung
und wird das Geschehen im Bonner Studio zusammen mit dem US-Politologen und
Publizisten Andrew B. Denison vom Institut Transantlantic Networks einordnen und
analysieren. Wann immer es frische Zahlen gibt, übernimmt phoenix das
Live-Programm des US-Fernsehsenders NBC. Ab 1.00 Uhr ist mit ersten Ergebnissen
aus den Ostküsten-Staaten Vermont, Virginia und North Carolina zu rechnen.
Masschusetts und Tennessee folgen voraussichtlich gegen 2.00 Uhr. Mit besonderer
Spannung werden die Ergebnisse aus den bevölkerungsreichen Staaten Texas
(ebenfalls gegen 2.00 Uhr) und Kalifornien (Wahlschluss 5.00 Uhr) erwartet.

Am Mittwochmorgen sendet phoenix ab 9.00 Uhr ein aktualisiertes Update der
Ereignisse der Nacht und der Reaktionen auf die ersten Abstimmungsergebnissen.
Werden Joe Biden und Bernie Sanders ihren Vorsprung bei den Demokraten
entscheidend ausbauen können? Oder wird der Milliardär Michael Bloomberg
entscheidend ins Kandidatenrennen eingreifen können? Erste Antworten auf diese
und weitere spannende Fragen wird es vielleicht schon am Mittwochvormittag
geben.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
Twitter.com: phoenix_de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6511/4535259
OTS: PHOENIX

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de