Rheinische Post: Familienministerin Schröder will Familiensplitting auch für nicht-verheiratete Paare

Abgelegt unter: Allgemein |





Bundesfamilienministerin Kristina Schröder
(CDU) hat sich dafür ausgesprochen, das Familiensplitting auch für
nicht-verheiratete Paare mit Kindern zu ermöglichen. „Genau diese
Eltern haben wir mit dem Familiensplitting besonders im Blick“, sagte
Schröder der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“
(Samstagausgabe). Der Staat müsse zwei Dinge unterstützen: wenn zwei
Menschen dauerhaft füreinander Verantwortung übernehmen und wenn
Kinder da sind. „Wenn beides zusammen kommt, sollte die Unterstützung
am größten sein“, so Schröder. Die CDU-Ministerin kündigte an, im
Frühsommer gemeinsam mit Wolfgang Schäuble ein konkretes Modell
vorzulegen. Zugleich forderte sie einen gesetzlichen Anspruch für
Teilzeitmitarbeiter, in einen Vollzeitjob zurückzukehren. „Ich werde
mich dafür einsetzen, dass der Rechtsanspruch auf Wiederaufstockung
in Vollzeit in das Unions-Wahlprogramm kommt“, sagte Schröder.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de