Rheinische Post: Innenministerium wird um Bereich Bau erweitert – CDU stellt künftig Staatsminister für Migration, Flüchtlinge und Integration

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Der Zuschnitt des künftigen Innenministeriums
in der geplanten schwarz-roten Bundesregierung soll nicht nur den
Bereich Heimat, sondern auch Bau umfassen. Ferner bekommt die CDU den
Posten des Staatsministers für Migration, Integration und
Flüchtlinge, den bisher die SPD mit Aydan Özoguz besetzt hatte. Das
geht aus dem Koalitionsvertrag vom Stand Mittwoch, 11.45 Uhr, hervor,
der der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“
(Donnerstagausgabe) vorliegt. In der Präambel des 177-seitigen
Papiers heißt es: „Wir wollen eine neue Dynamik für Deutschland. Nur
so können wir das Erreichte sichern und ausbauen. Unsere Ausgangslage
ist gut. Die Wirtschaft boomt, noch nie waren so viele Menschen in
Arbeit und Beschäftigung. Das ist auch Ergebnis der
Regierungszusammenarbeit von CDU, CSU und SPD.“

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de