Rheinische Post: Ministerpräsident Kretschmer: Sachsens Polizei wird gegen Demagogie und Falschnachrichten der AfD im Internet vorgehen

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Die Polizei in Sachsen wird künftig gezielt
Personal dafür einsetzen, um auf von der AfD im Internet verbreitete
Falschmeldungen zu reagieren. Das sagte Sachsens Ministerpräsident
Michael Kretschmer (CDU) der Düsseldorfer „Rheinischen Post“
(Mittwoch). „Wir müssen auch Möglichkeiten finden, um von der AfD
geleitete Fehlinformationen im Internet zu korrigieren. Dort wimmelt
es an Verschwörungstheorien, Demagogie und Falschnachrichten. Ich bin
entsetzt.“ Das verändere die Menschen. „Bei uns wird die Polizei
gezielt Leute einsetzen, um in ihrem Bereich gegenzuhalten.“ Anders
als der neue CDU-Fraktionsvorsitzende in Sachsen, Christian Hartmann,
bleibt Kretschmer dabei, dass es unter seiner Führung als
Regierungschef in Sachsen nach der Landtagswahl 2019 keine Koalition
mit der AfD geben werde. „Die AfD hat mich als Volksverräter
bezeichnet. Volksverräter wurden von den Nazis in Plötzensee
erschossen.“ Im sächsischen Landtag und im Bundestag seien abstoßende
Debatten zu erleben. „Es gibt keine Grundlage der Zusammenarbeit. Ich
schließe eine Koalition mit der AfD wie mit der Linkspartei aus. Und
ich werde jeden Tag darin bestätigt, dass das der richtige Weg ist.“

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de