Rheinische Post: Rösler fordert internationale Allianz gegen Steueroasen

Abgelegt unter: Allgemein |





Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP)
hat sich für ein koordiniertes internationales Vorgehen gegen so
genannte Steueroasen ausgesprochen und Sanktionen bei Missbrauch
gefordert. „Wir müssen auf internationaler Ebene darüber beraten, wie
ein Missbrauch in Steueroasen stärker sanktioniert werden kann“,
sagte Rösler der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“
(Samstagausgabe). Das sei „sicherlich kein schneller und einfacher,
aber ein notwendiger Prozess“. Steuerhinterziehung bezeichnete der
FDP-Vorsitzende als „kriminellen Akt“. „Auch wer sein Geld in
Steueroasen anlegt, muss die Erträge in Deutschland versteuern“,
sagte Rösler. Er hoffe sehr, dass die Informationen über mögliche
Steuersünder den zuständigen Behörden in Deutschland schnell zur
Verfügung gestellt werden.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de