Rheinische Post: Steuergewerkschaft: Bundesregierung muss Steueroasenächten

Abgelegt unter: Allgemein |





Angesichts neuer Steuersünder-Datensätze hat
der Chef der Deutschen Steuergewerkschaft, Thomas Eigenthaler, die
Bundesregierung aufgefordert, konsequenter gegen Steueroasen weltweit
vorzugehen. „Die Bundesregierung müsste Steueroasen international
genauso ächten, wie die USA das tun“, sagte Eigenthaler der in
Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe). „Die
USA trocknen Steueroasen aus, indem sie alle Geschäftsverbindungen zu
diesen Ländern kappen“, so Eigenthaler. „Die Bundesregierung verlässt
sich dagegen auf Lippenbekenntnisse.“ Der Datensatz „beweise: Es gibt
auch in Deutschland einen Geldadel, der sich einfach darum drückt, in
Deutschland seine Steuern zu zahlen“, sagte der Gewerkschafts-Chef.
„Dass die Bundesländer vor diesem Hintergrund sogar Personal in den
Finanzbehörden abbauen, ist sträflicher Leichtsinn. Gerade bei
Einkommensmillionären haben wir deshalb ein Prüfungsdefizit“, so der
Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Finanzbeamten. Eigenthaler
forderte die Medien auf, die bei ihnen aufgetauchten Datensätze an
die Finanzbehörden weiter zu geben. „Ich wünsche mir, dass diese
Daten unverzüglich den Finanzbehörden übergeben werden.“

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de