RTL/ntv Trendbarometer: 22 Prozent der Deutschen sind für Impfpflicht nach Auftreten der Delta-Variante/77 Prozent sprechen sich weiterhin für freiwillige Corona-Impfung aus

Abgelegt unter: Innenpolitik |





In Deutschland steigt die Zahl der bereits gegen Corona Geimpften immer weiter an. Gleichzeitig gibt es mit der sogenannte Delta-Variante eine neue Variante des Virus, die deutlich ansteckender sein soll als die bisherigen Varianten. Auch die „Herdenimmunität“ könne dadurch erst bei einer höheren Zahl an Geimpften erreicht werden. Vor diesem Hintergrund hat die Mediengruppe RTL eine aktuelle Forsa-Umfrage in Auftrag gegeben. Demnach spricht sich fast jeder vierte Befragte (22 %) für eine Impfpflicht für alle Bürger aus, bei denen keine gesundheitlichen Gründe dagegensprechen. Drei Viertel der Befragten (77%) sind dagegen der Meinung, die Impfung gegen Corona sollte weiterhin freiwillig bleiben.

Für eine Impfpflicht sprechen sich am ehesten, aber immer noch mit einer Minderheit , die über 60-Jährigen (36%) und die Anhänger der Union (37%) aus.

Gegen eine Impfpflicht sind insbesondere die Anhänger der FDP (85%) und der AfD (91%).

Die Meldungen sind mit der Quellenangabe RTL/ntv-Trendbarometer frei zur Veröffentlichung.

Die Daten wurden vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut forsa im Auftrag der Mediengruppe RTL am 25. und 28. Juni 2021 erhoben. Datenbasis: 1.001 Befragte. Statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte.

Pressekontakt:

Heike Speda
Unternehmenskommunikation Mediengruppe RTL Deutschland
RTL-Kommunikation
Telefon: +49 221 456 74221
Fax: 0221 / 456 74290
heike.speda@mediengruppe-rtl.de

Original-Content von: RTL News, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de