RUPPERT / TÖREN: Keine Todesstrafe für iranischen Pastor

Abgelegt unter: Allgemein |





BERLIN. Anlässlich der drohenden Todesstrafe eines iranischen Pastors wegen Apostasie erklären der Beauftragte für Kirchen und Religionsgemeinschaften Stefan RUPPERT und der Menschenrechtsexperte der FDP-Bundestagsfraktion Serkan TÖREN:

Die FDP-Bundestagsfraktion verurteilt aufs Schärfste die drohende Todesstrafe gegen den iranischen Pastor Youcef Nadarkhani. Ein iranisches Gericht hat ihn aufgefordert, sich vom christlichen Glauben loszusagen. Sollte er weiter am christlichen Glauben festhalten, werde die Todesstrafe vollstreckt.

Wir fordern den Iran auf, auf die Vollstreckung des Todesurteils gegen Pastor Youcef Nadarkhani zu verzichten und ihn unverzüglich freizulassen. Der Iran hat sich mit der Unterzeichnung des Internationalen Pakts über bürgerliche und politische Rechte völkerrechtlich verpflichtet, religiöse Minderheiten zu schützen.

Das universelle Menschenrecht auf Religionsfreiheit ist ein hohes und kostbares Gut, welches in jeglicher Hinsicht auch den 400.000 Christen im Iran zusteht.

Kontakt:
FDP-Bundestagsfraktion
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel.: 030-227-50116
Fax: 030-227-56143

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de