Sachsen-Anhalt/Vandalismus Stadt Thale setzt 1000-Euro-“Kopfgeld” aus

Abgelegt unter: Allgemein |





Die Stadt Thale im Landkreis Harz geht ungewöhnliche Wege, um dem
ausufernden Vandalismus im Stadtgebiet Herr zu werden. Bürgermeister Thomas
Balcerowski (CDU) hat per Eilentscheidung ein “Kopfgeld” in Höhe von 1.000
Euro für Hinweise ausgesetzt, die in Fällen von Vandalismus zur Ergreifung des
Täters führen. Das gelte ab sofort. Damit ist Thale nach Informationen von
Jürgen Leindecker, Geschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds Sachsen-Anhalt,
die erste Stadt im Land, die eine allgemeingültige “Petzprämie” einführt. “Dass
andere Städte das schon machen, ist mir nicht bekannt”, erklärt er. Mit der
“Fangprämie”, wie Balcerowski sie nennt, verfolgt die Verwaltung in Thale zwei
Ziele: “Zum einen wollen wir, dass der Vandalismus aufhört”, so der
Bürgermeister: “Andererseits geht es darum, der Täter habhaft zu werden, um
Regressansprüche geltend zu machen.” Die Täter sollen zur Kasse gebeten werden
für die entstandenen Schäden, die ansonsten die Stadt oder die betroffenen
Einwohner aus ihrer eigenen Tasche bezahlen müssten. Laut Balcerowski gehen die
Kosten für die Beseitigung der Schäden in die Tausende.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/47409/4539088
OTS: Mitteldeutsche Zeitung

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de