Starbatty zu rechtsradikalen Tendenzen in AfD

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Bonn/Tübingen, 22. April 2013 – Joachim Starbatty,
Mitbegründer der „Alternative für Deutschland“ (AfD), wehrt sich
gegen die Vorwürfe rechtsradikaler Tendenzen innerhalb seiner
Vereinigung. „Die herrschenden Parteien fürchten um ihre Mandate und
müssen alle Argumente hervorbringen, um uns in die rechte Ecke zu
drängen“, sagte er im PHOENIX-Interview. Auf die Frage hin, ob aktive
Kader der NPD am Gründungsparteitag teilgenommen hätten, antwortete
Starbatty: „Es gibt immer Leute, die sich reinschleichen wollen.“
Grundsätzlich seien laut Satzung extremistische Positionen
ausgeschlossen: „Die AfD kommt mitten aus der Gesellschaft“.

Starbatty ist zuversichtlich, dass die junge Partei bis zur
Bundestagswahl über die fünf Prozentmarke kommt. „Dass sie jetzt
schon im Anfangsstadium zwei bis drei Prozent hat, ist enorm“, sagte
der Wirtschaftswissenschaftler gegenüber PHOENIX.

Pressekontakt:
PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de