Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zu einer möglichen Fleisch-Steuer

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zu einer möglichen Fleisch-Steuer

Wer will schon dagegen sein, wenn es um die Verbesserung des Tierwohls und um überfällige Korrekturen vor allem bei einer oftmals widerwärtigen Massenhaltung geht? Aber muss es wieder einmal ein Mehr an Staat, an politischer Bevormundung und Verbrauchergängelei sein? An Abgaben oder Steuererhöhung? Ministerin Julia Klöckner sollte sich genau überlegen, wie sie die hehren Ziele umsetzen will. Verdonnert sie die Verbraucher zu höheren Preisen, sozusagen als strenge Ernährungsgouvernante? Oder versucht sie – schwieriger, unbestritten -, Lösungen dort einzufordern, wo sie hingehören: bei Handel und Bauernverband.

Ja, Qualität und Tierwohl haben ihren Preis. Das aber, durchaus politisch getrieben, regelt der Markt. Und am Ende der mündige Verbraucher.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Frank Schwaibold
Telefon: 0711 / 7205 – 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de